Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


12.04.2005

Airdata gründet Funkinitiative

Ziel ist Breitbandzugang für ländliche Regionen.

Das Stuttgarter Unternehmen Airdata, das schnelle Internet-Zugänge via Funk vermarktet, hat mit Unterstützung des VATM, in dem sich die mit der Telekom konkurrierenden TK-Anbieter zusammengeschlossen haben, und der Telefonica Deutschland die Initiative "Deutschland will" gegründet. Diese soll Bürgern und Kommunen, die keinen DSL-Anschluss bekommen können, als Plattform dienen, um auf diesen Missstand aufmerksam machen zu können.

Allerdings agiert das Unternehmen, das Internet-Zugänge via Funk vermarktet, nicht ganz uneigennützig. Über ihm schwebt das Damoklesschwert der regulatorischen Unsicherheit, da die Schwaben in einem Frequenzbereich funken, der Ende 2007 an die UMTS-Mobilfunker vergeben werden soll. Deshalb, so vermuten Marktkenner, versucht Airdata nun, sich mit der Initiative Deutschland will werbewirksam als Telekom-Alternative zu positionieren, die auch Gebiete mit breitbandigem Internet versorgt, welche der Carrier bislang links liegen ließ.

Millionen-Investment geplant

Wenn der Regulierer grünes Licht für eine weitere Nutzung der Frequenzen gibt, will Airdata 100 Millionen Euro in den Netzausbau investieren. Viel Zeit bleibt den Schwaben allerdings nicht mehr, falls die Telekom Subventionen von Kommunen für die Initiative erhält. (hi)