Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.1989 - 

Mach bringt den OSF-Unix Multiprocessing bei

AIX wird als mögliches Standard-Unix zurückgestuft

MÜNCHEN (CW)- Die Open Software Foundation (OSF) bessert IBMs AIX nach. Teile des Betriebssystems Mach, so die Vereinigung, sollen OSF/1 nicht nur Multiprocessing beibringen, sondern es zudem

auf die Sicherheitsstufe B1 heben. Durch diesen Eingriff verliert AIX seinen Status als alleinige Basis des künftigen OSF-Unix.

Der Eingriff sei nötig geworden, so Henning Oldenbourg, für Europa zuständiger OSF-Direktor, da sonst die von den Mitgliedern geforderte Fähigkeit zur symmetrischen Mehrprozessor-Verarbeitung

nicht vor 1992 in das OSI-Unix hätte eingebaut werde n können. Außerdem wurde die Realisierung der Sicherheitssstufe B1 bereits für

die erste Betriebssysstem-Version gefordert.

Beide zusätzlichen Features von OSF/1 werden dem Kernel des Mach-Betriebssystems entnommen, das in einer erweiterten Version auf dem Next-Rechner von Steve Jobs eingesetzt wird. Dabei sollen etwa

50000 von den rund 1,8 Millionen AIX-Programm-Zeilen ausgetauscht werden.

Reaktionen von Seiten der IBM wegen der Veränderung des AIX-Kernels erwartet die OSF nicht. Oldenbourg: "Wir haben uns gegenüber der IBM niemals verpflichtet irgendwelche Teile von AIX zu verwenden."

Außerdem sei schon immer die virtuelle Speicherverwaltung von Mach anstatt der entsprechenden AIX-Technik vorgesehen gewesen.