Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.1985 - 

Theoretische Forschung in industrielle Anwendungen umsetzen

AKES setzt auf interdisziplinäre Kooperation

FRANKFURT (CW) - Zum Arbeitskreis AKES haben sich vor einiger Zeit Unternehmen aus der Wirtschaft und wissenschaftliche Institute zusammengeschlossen. Ziel ist es, Expertensysteme industriell einzuführen. Die praktischen Lösungen werden nach Kundenwünschen erarbeitet, ausgetestet und implementiert.

Bei ihrer Tätigkeit setzen die AKES-Partner, Data General, GIT, InterFace Computer GmbH, Institut für Maschinenelemente und Maschinengestaltung der RWTH Aachen und MEC, vor allem auf interdisziplinäre Zusammenarbeit.

AKES-Expertensysteme werden auf Standardrechnern entwickelt und geliefert; sie lassen sich im Verbund mit sonstiger Standardsoftware betreiben. Als Sprache wird das in Europa und Japan favorisierte Prolog verwendet. Um dem neuesten Stand der Softwaretechnologie Rechnung zu tragen, ist das verwendete Prolog (IF-Prolog) auch unter Unix lauffähig und in der Programmiersprache C geschrieben.

Damit ergibt sich eine hohe Portabilität der Software. Diese Portabilität der Implementierungssprache soll es dem Anwender ermöglichen, mit wachsender Wissensbasis des Expertensystems ohne Softwareumstellung auf größere Rechner umzusteigen.

Um der Industrie die Potentiale und die vorhandenen Möglichkeiten von Expertensystemen darzustellen, sind exemplarisch zwei Projekte bei AKES in Entwicklung; "KFZ Diagnose" und "Kupplungsauswahl".

Expertensysteme (wissensbasierte Systeme) entstanden aus der Problemstellung, menschliche Sachkenntnis und das Wissen von Experten in spezifischen, diffusen Gebieten, auf denen keine Theorien oder keine praktischen Algorithmen entwickelt worden sind, in computergerechte Form zu überführen und auszuwerten.

Grundlagen solcher Expertensysteme ist eine Wissensbasis, aus der mit Hilfe von Inferenzmechanismen Schlußfolgerungen gezogen werden. Expertensysteme bestehen aus mehreren, weitgehend selbständigen Komponenten:

- Die Wissensbasis enthält Fakten und Regeln.

- Die Problemlösungskomponente kombiniert aus Fakten und Regeln neue Aussagen.

- Die Dialogkomponente kommuniziert (möglichst in natürlicher Sprache) mit dem Benutzer.

- Die Erklärungskomponente gibt Auskunft, warum und wie eine Schlußfolgerung zustande gekommen ist.

- Die Wissenserwerbkomponente erwirbt aktiv oder passiv weiteres Wissen.

Expertensysteme werden sinnvoll eingesetzt in den Bereichen:

- Diagnose ( in der Medizin, Automobilindustrie)

- Beratung (im Versicherungswesen, Rechtswesen, in der Finanzberatung)

- Planung (in der Produktionssteuerung, Vorhersage)

- Konfiguration (in technischen Bereichen)

- Interpretation (in der Physik, Chemie, Biologie und Linguistik).

AKES-Partner: Data General GmbH, Am Kronberger Hang 3, 6231 Schwalbach/TS., Tel. 0 61 96/8 05 00

GIT-Gesellschaft für Ingenieurtechnik GmbH, Lindenallee 68, 4300 Essen 1, Tel. 02 01 /81 00 41

InterFace Computer GmbH, Oberföhringer Str. 24a, 8000 München 81, Tel. 089/98 44 44

Institut für Maschinenelemente und -gestaltung der RWTH Aachen, Schinkelstr. 8, 5100 Aachen, Tel. 02 41/8 01 56 35

MEC Maschinenbau, Entwicklung, Consulting GmbH, Dürener Str. 243, 5180 Eschweiler, Tel. 0 24 03/2 30 91

Welche Aufgaben können mit Expertensystemen gelöst werden?

Fehlerdiagnose/ -beseitigung

- Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

- Vorbeugende Wartung

- Verifikation von Software

- Pharma: Nebenwirkung

- Fehlerdiagnose Rechner

- Schadensanalyse

- Instandhaltung

- Überwachung

- Reparaturanleitungen

- Fehlersuchsysteme

Beratung

- Banken/Versicherungen

- Tribologie

- Auskunftssysteme

- Steuerberatung

- Finanzierung

- CAD-Beratung

Technische Entwicklung

- Ergonomie

- Konfigurationssystem

- Fahrzeugauslegung

- Kupplungsauswahl für allgemeine Antriebssysteme

- Ausbildungsanlagen (Simulatoren)

- Tribologie

- Optimierung von DFÜ-Netzen

- Selektionsverfahren/Verträglichkeit

- Systemsimulation

- Analyse elektr. Schaltkreise

- Neuformtechnologie

Automatisierung

- Steuerung/Kontrolle

- Einsatzplanung

- Fertigungsabläufe

- Maschinenbelegung

- Leittechnik

- Betriebsabläufe

- NC-Maschineneinsatz

- Montageabläufe

- Logistik

Schulung

- Trainingssysteme

- Schulung: Rechner/Programmiersprachen/Betriebssysteme

- CAD-Kurse

- Sprachtraining (Fremdsprachen)

- Ausbildungsanalyse

- Lehrsysteme

Intelligenz

- Informationsverarbeitung

- Mustererkennung

- Bewertungsverfahren

- Denkstrukturen

- Biokybernetische Prozesse

- Nachrichtenanalyse

- "intelligenter" Pilot

- Systemfernsteuerung