Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.1995

Akquisition von Xylogics noch 1995 Bay Networks schliesst Luecke im Bereich remoter Loesungen

WIESBADEN (CW) - Bay Networks wird Xylogics, einen Spezialisten fuer remote Access-Loesungen uebernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Vorstaende der beiden Unternehmen vergangene Woche unterzeichnet. Der Deal soll noch im vierten Quartal 1995 ueber die Buehne gehen.

Die Verschmelzung von Xylogics und Bay Networks, das 1994 aus dem Merger zwischen Synoptics und Wellfleet entstand, soll in Form eines Aktientausches abgewickelt werden. Dabei erhalten Xylogic- Aktionaere pro Anteil 1,05 Bay-Aktien. Bei einem derzeitigen Kurs von 50,25 Dollar pro Bay-Networks-Aktie entspricht dies einem Kaufpreis von rund 330 Millionen Dollar. Voraussetzung fuer die Akquisition ist allerdings die Zustimmung sowohl der Aktionaere als auch der US-Kartellbehoerden.

Xylogics wird sich, so die Plaene der Strategen, nach Beendigung der Fusion als unabhaengige Geschaeftseinheit von Bay Networks wie bisher auf die Entwicklung und Vermarktung von remoten Access- Loesungen konzentrieren. Das Management des in Burlington, Massachusetts, ansaessigen Unternehmens will auch in Zukunft diesen Geschaeftsbereich fuehren. Bruce Sachs, bisher President und CEO der Company, berichtet dann als General Manager des Business Unit direkt an Andy Ludwick, den Chef von Bay Networks.

Mit der Uebernahme, die fuer Insider nicht ueberraschend kam, schliesst Bay Networks seine Luecke im Low-end-Bereich. Die durch die Fusion hinzugekommen Loesungen ermoeglichen mobilen und remoten Anwendern den Zugriff auf zentrale LANs sowohl ueber analoge als auch digitale Verbindungen. Das Unternehmen von der Ostkueste hat sich dabei insbesondere als Anbieter von ISDN-Produkten fuer die Datenkommunikation einen Namen gemacht und im April 1995 selbst noch den britischen Hersteller Scorpion Logic uebernommen.

Die beiden jetzt fusionierdenden Unternehmen kooperieren bereits seit 1993. Ausdruck fand die Zusammenarbeit bisher in der Implementierung der Xylogics-Technologie im Hub-System 5000 der Spezialisten fuer LAN- und WAN-Backbones. Bay Networks wird jetzt fortfahren, die Technik in alle Switching-Hubs zu integrieren und sein Management-System "Optivity" auch auf die neuen Produkte im Portfolio abstimmen.

Der Markt fuer remote Access-Systeme wird nach Einschaetzung von Analysten in den naechsten Jahren hohe Zuwachsraten aufweisen. Die Marktforscher der IDC erwarten fuer 1998 weltweit die Auslieferung von remoten Access-Servern im Wert von rund einer Milliarde Dollar. 1994 hatte das Marktvolumen noch 345 Millionen Dollar betragen.