Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.2000 - 

Produkte für 23,5 Millionen Dollar gekauft

Akquistion macht Tivolis eigene SAN-Pläne obsolet

MÜNCHEN (CW) - Tivoli übernimmt den für Speichersysteme zuständigen Geschäftsbereich der Mercury Computer Systems für 23,5 Millionen Dollar.

Die Akquisition ist ein Eingeständnis, den Markt zur Verwaltung von Storage Area Networks (SANs) verschlafen zu haben. Aus eigener Kraft, so gab das Unternehmen zu, habe man den Vorsprung der Konkurrenz nicht wettmachen können. Rund zwei Jahre Entwicklungsarbeit, so ein Unternehmenssprecher gegenüber dem Informationsdienst "Computergram", seien erforderlich, um die Wettbewerber im SAN-Management-Markt einzuholen. In der schnelllebigen Software-Industrie ist das zuviel. Tivoli zog daher die Notbremse bei der eigenen Entwicklung. Ursprünglich sollte das von der Konzernmutter IBM übernommene Speicherverwaltungs-Tool "Adstar Storage Management" (ADSM, heute: "Tivoli Storage Manager") um SAN-Funktionalität ausgebaut werden.

Die Lücke im IT-Management-Portfolio wird nun das Produkt "Sanergy" von Mercury Computer Systems füllen. Tivoli übernimmt die zuständige Geschäftseinheit inklusive der 23 Mitarbeiter. Zu Beginn hatte der Anbieter von Bildverarbeitungs-Systemen den Unternehmensbereich ins Leben gerufen, um Probleme beim Speichern von digitalen Videos zu lösen. Anfang des Jahres beschloss das Mercury-Management dann, die Sanergy-Unit zu verkaufen, weil sich das Produkt zu einer marktreifen Standardlösung entwickelt hat.