Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Computer beim HUK-Verband:


14.11.1975 - 

Aktenzeichen M-CJ 1766 geklärt

HAMBURG - Zur Zeit wird beim HUK-Verband in Hamburg die Siemens 4004/135 gegen eine 4004/150 ausgetauscht und damit die Rechnerkapazität verdoppelt. Das neue System hat einen Hauptspeicher von 384 K, 8 Magnet-Bänder, 8 Magnetplatten mit je 100 Millionen Bytes, Kartenleser, Kartenstanzer, zwei Drucker und Bildschirmkonsole. Schwierige Zeiten für Versicherungsbetrüger im Kfz-Bereich; die Anlage wurde erweitert, damit in Zukunft alle Fälle gespeichert werden können, bei denen der Verdacht besteht, daß der Schadensmelder manipuliert hat.

Nach einer Schätzung der Kraftverkehrsversicherer entsteht durch derartige Betrügereien jährlich ein Schaden von einer halben Milliarde Mark. Diese Summe hat letztlich der einzelne Kraftfahrer zu tragen. Erhöhungen der Versicherungsprämien sind die Folge. Der häufigste Betrugsfall ist der der sogenannten Doppelversicherung. Ein Versicherungsnehmer versichert sein Fahrzeug gleichzeitig bei mehreren Gesellschaften. Er läßt den echten Schaden dann nur durch eine Gesellschaft regulieren und streicht gegen Vorlage von gefälschten Reparaturrechnungen von den anderen Versicherungsgesellschaften bares Geld ein. "Spezialisten" statten auch mit Vorliebe gestohlene Fahrzeuge mit den Papieren von verschrotteten Wagen aus.

In allen diesen Fällen ist es bis letzt schwierig, den Tatbestand des Betruges nachzuweisen. Wenn es gelingt, alle Fälle zu speichern, und im Hinblick auf z. B. wiederkehrende Namen, Kennzeichen oder Fahrgestellnummern maschinell auszuwerten, dann ist mit einer besseren Aufdeckungsquote bei Versicherungsdelikten zu rechnen. Fragt sich nur, womit dann die Versicherungsgesellschaften ihre nächste Prämienerhöhung begründen werden?