Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.2010

Aktien Seoul schließen etwas fester - Höchster Stand seit 2008

SEOUL (Dow Jones)--Etwas fester und auf Jahreshoch ist die Börse in Seoul am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Erneut fungierten die Technologiewerte als Stütze des südkoreanischen Aktienmarktes, was Händler mit der Erwartung guter Drittquartalszahlen begründeten. Der Kospi legte um 0,3% oder 6 Punkte auf 1.873 und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2008 zu. Marktteilnehmer rechnen kurzfristig mit einem Test der Marke von 1.900 Zählern, sollten die Indexschwergewichte im kommenden Monat mit positiven Drittquartalszahlen aufwarten. Markt bewegende Nachrichten aus Südkorea habe es aber kaum gegeben, sagte ein Marktbeobachter.

SEOUL (Dow Jones)--Etwas fester und auf Jahreshoch ist die Börse in Seoul am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Erneut fungierten die Technologiewerte als Stütze des südkoreanischen Aktienmarktes, was Händler mit der Erwartung guter Drittquartalszahlen begründeten. Der Kospi legte um 0,3% oder 6 Punkte auf 1.873 und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2008 zu. Marktteilnehmer rechnen kurzfristig mit einem Test der Marke von 1.900 Zählern, sollten die Indexschwergewichte im kommenden Monat mit positiven Drittquartalszahlen aufwarten. Markt bewegende Nachrichten aus Südkorea habe es aber kaum gegeben, sagte ein Marktbeobachter.

Samsung Electronics zogen um 0,7% auf 777.000 KRW, Hynix Semiconductor um 1,4% auf 22.150 KRW und Samsung Electro-Mechanics um 0,8% auf 124.500 KRW an. Die Aktien von Schiffsbauern, Stahlkochern, Automobilproduzenten, Fluggesellschaften und Reedereien standen ebenfalls auf den Einkaufzetteln der Investoren. Auch hier trieb die hohe Erwartung hinsichtlich der anstehenden Berichtssaison. STX Offshore & Shipbuilding schnellten um 8,4% auf 19.450 KRW nordwärts, Analysten sprachen von Nachholbedarf und einer positiven Geschäftsentwicklung der Niederlassungen in Europa und China.

Posco gewannen 0,8% auf 516.000 KRW, Hyundai Motor 0,7% auf 153.000 KRW, Korean Air Lines 2,1% auf 77.600 KRW und STX Pan Ocean 1,7% auf 12.100 KRW. Hyundai Heavy Industries verloren nach Gewinnmitnahmen 0,5% auf 327.500 KRW. Zu Beginn des Handels hatten die Papiere nach einem verbesserten Ausblick noch zugelegt.

DJG/DJN/flf

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.