Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Aktien Tokio drehen mit Konjunktursorgen im Verlauf ins Minus

10.08.2010
TOKIO (Dow Jones)--Die Börse in Tokio hat am Dienstag im Verlauf ins Minus gedreht und tendiert etwas leichter. Der Nikkei-225 verliert gegen 6.53 Uhr MESZ 0,4% auf 9.533 Punkte, nachdem der japanische Leitindex bereits bis auf 9.623 Zähler geklettert war. Nach Ansicht von Händlern könnte der Nikkei kurzfristig bis 9.200 fallen, sollte der Dollar unter 84,82 JPY abrutschen. Neben der Bestätigung des Zinsniveaus durch die Bank of Japan wird der Markt vor allem von den schwachen chinesischen Aktienmärkten belastet. In China schüren schwache Importdaten für Juli Sorgen vor einer wirtschaftlichen Abkühlung. "Die Sorgen steigen mit der näher rückenden Sitzung der US-Notenbank, nachdem sich die japanische Zentralbank zu keiner Änderung ihrer Zinspolitik hat bewegen lassen", beschreibt ein Analyst das Sentiment.

TOKIO (Dow Jones)--Die Börse in Tokio hat am Dienstag im Verlauf ins Minus gedreht und tendiert etwas leichter. Der Nikkei-225 verliert gegen 6.53 Uhr MESZ 0,4% auf 9.533 Punkte, nachdem der japanische Leitindex bereits bis auf 9.623 Zähler geklettert war. Nach Ansicht von Händlern könnte der Nikkei kurzfristig bis 9.200 fallen, sollte der Dollar unter 84,82 JPY abrutschen. Neben der Bestätigung des Zinsniveaus durch die Bank of Japan wird der Markt vor allem von den schwachen chinesischen Aktienmärkten belastet. In China schüren schwache Importdaten für Juli Sorgen vor einer wirtschaftlichen Abkühlung. "Die Sorgen steigen mit der näher rückenden Sitzung der US-Notenbank, nachdem sich die japanische Zentralbank zu keiner Änderung ihrer Zinspolitik hat bewegen lassen", beschreibt ein Analyst das Sentiment.

31 von 33 Sektoren rangieren im Minus. Angeführt wird das Tableau der Verlierer von Werten mit Bezug zum Öl: So büßen JX Holdings 3,9% auf 464 JPY ein. Im Immobiliensegment sinken Mitsui Fudosan um 2% auf 1.345 JPY. TDK verlieren 2,1% auf 4.860 JPY.

DJG/DJN/flf

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.