Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.2011

Aktien Zürich schließen nach Vortagesrally freundlich

ZÜRICH (Dow Jones)--Die Börse in Zürich ist am Donnerstag freundlich aus dem Handel gegangen. Der SMI stieg um 0,5% oder 29 Stellen auf 5.682 Punkte und hielt sich damit deutlich besser als die meisten anderen europäischen Indizes, die am Berichtstag im negativen Territorium verharrten. Umgesetzt wurden 48 Mio Stück (Vortag: 89 Mio Stück).

ZÜRICH (Dow Jones)--Die Börse in Zürich ist am Donnerstag freundlich aus dem Handel gegangen. Der SMI stieg um 0,5% oder 29 Stellen auf 5.682 Punkte und hielt sich damit deutlich besser als die meisten anderen europäischen Indizes, die am Berichtstag im negativen Territorium verharrten. Umgesetzt wurden 48 Mio Stück (Vortag: 89 Mio Stück).

Auf der Gewinnerseite standen vor allem defensive Werte aus der Pharmabranche, aber auch einige Zykliker waren gesucht. Roche verteuerten sich um 1,6% auf 147,30 CHF und Novartis um 1,2% auf 49,80 CHF, während Actelion 2,2% fester bei 32,49 CHF aus dem Handel gingen. Goldman Sachs hatte am Berichtstag die Einstufung für den europäischen Gesundheitssektor auf "Outperform" von "Neutral" hochgesetzt.

Die Aktien der beiden Großbanken UBS und Credit Suisse, die am Vortag noch deutlich von der gemeinsamen Zins-Aktion der weltweit wichtigsten Zentralbanken profitiert hatten, zählten zu den stärksten Verlierern. UBS sackten um 1,9% auf 10,97 CHF ab und CS Group um 1,5% auf 21,64 CHF.

DJG/kko

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.