Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.2010

aktiencheck.de/LEONI halten

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research senkt sein Rating für die Aktien von LEONI (ISIN DE0005408884/ WKN 540888) von zuvor "kaufen" auf jetzt "halten". Der Konzern wolle in den kommenden Jahren wieder deutlich wachsen. Besonders hohe Wachstumspotenziale würden dabei auf dem chinesischen Markt und durch ein stärkeres Engagement im Bereich umweltfreundlicher Technologien gesehen. Im vergangenen Jahr habe die Gesellschaft in China etwa 130 Millionen Euro erlöst. Diese Summe solle sich nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Klaus Probst in den kommenden drei bis vier Jahren verdreifachen. Aber auch in den anderen BRIC-Staaten wolle das Unternehmen weiter wachsen. In der Bordnetzsparte wolle sich die Gesellschaft zukünftig stärker bei alternativen Antriebstechnologien engagieren. Gleichzeitig sollten die Kabelsysteme leichter werden, um Kraftstoff zu sparen. Aber auch in anderen Bereichen wolle das Unternehmen von dem anhaltenden Umwelttrend profitieren. So wolle der Konzern auch verstärkt Drähte und Leitungen für Solar- und Windanlagen herstellen. Nach Ansicht der Analysten von AC Research seien die Aussagen positiv zu werten. Besonders im Bereich der Umwelttechnologie sehe man in den kommenden Jahren noch sehr hohe Wachstumspotenziale für das Unternehmen. Die Gesellschaft habe vor dem Hintergrund der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise ein sehr schwieriges Jahr 2009 hinter sich gebracht. So habe bei einem Umsatzrückgang um 0,75 Milliarden Euro auf 2,16 Milliarden Euro ein EBIT-Verlust in Höhe von 116,3 Millionen Euro hingenommen werden müssen. Unter dem Strich habe sich ein Jahresverlust in Höhe von 138,1 Millionen Euro ergeben. Für das laufende Geschäftsjahr rechne die Konzernleitung allerdings wieder mit einem Umsatzanstieg um rund 10% auf etwa 2,4 Milliarden Euro und einem EBIT von mindestens 50 Millionen Euro. Das Nettoergebnis solle ebenfalls leicht positiv ausfallen. Vor dem Hintergrund der einsetzenden konjunkturellen Erholung und des deutlich verbesserten Automobilmarktumfeldes erscheine die Zielvorgabe nach Ansicht der Analysten von AC Research erreichbar. Beim gestrigen Schlusskurs von 17,68 Euro erscheine das Unternehmen allerdings nach den deutlichen Kurssteigerungen der vergangenen Monate schon wieder ausreichend bewertet. So scheine das deutlich verbesserte konjunkturelle Umfeld bereits im Aktienkurs eskomptiert. Zusätzliche Wachstumspotenziale sehe man für die Gesellschaft durch die Verbreiterung der Kundenbasis durch das Erschließen neuer Branchen. Die Analysten von AC Research senken ihr Rating für die Aktie von LEONI von zuvor "kaufen" auf jetzt "halten". (Analyse vom 20.04.2010) (20.04.2010/ac/a/d)

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research senkt sein Rating für die Aktien von LEONI (ISIN DE0005408884/ WKN 540888) von zuvor "kaufen" auf jetzt "halten". Der Konzern wolle in den kommenden Jahren wieder deutlich wachsen. Besonders hohe Wachstumspotenziale würden dabei auf dem chinesischen Markt und durch ein stärkeres Engagement im Bereich umweltfreundlicher Technologien gesehen. Im vergangenen Jahr habe die Gesellschaft in China etwa 130 Millionen Euro erlöst. Diese Summe solle sich nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Klaus Probst in den kommenden drei bis vier Jahren verdreifachen. Aber auch in den anderen BRIC-Staaten wolle das Unternehmen weiter wachsen. In der Bordnetzsparte wolle sich die Gesellschaft zukünftig stärker bei alternativen Antriebstechnologien engagieren. Gleichzeitig sollten die Kabelsysteme leichter werden, um Kraftstoff zu sparen. Aber auch in anderen Bereichen wolle das Unternehmen von dem anhaltenden Umwelttrend profitieren. So wolle der Konzern auch verstärkt Drähte und Leitungen für Solar- und Windanlagen herstellen. Nach Ansicht der Analysten von AC Research seien die Aussagen positiv zu werten. Besonders im Bereich der Umwelttechnologie sehe man in den kommenden Jahren noch sehr hohe Wachstumspotenziale für das Unternehmen. Die Gesellschaft habe vor dem Hintergrund der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise ein sehr schwieriges Jahr 2009 hinter sich gebracht. So habe bei einem Umsatzrückgang um 0,75 Milliarden Euro auf 2,16 Milliarden Euro ein EBIT-Verlust in Höhe von 116,3 Millionen Euro hingenommen werden müssen. Unter dem Strich habe sich ein Jahresverlust in Höhe von 138,1 Millionen Euro ergeben. Für das laufende Geschäftsjahr rechne die Konzernleitung allerdings wieder mit einem Umsatzanstieg um rund 10% auf etwa 2,4 Milliarden Euro und einem EBIT von mindestens 50 Millionen Euro. Das Nettoergebnis solle ebenfalls leicht positiv ausfallen. Vor dem Hintergrund der einsetzenden konjunkturellen Erholung und des deutlich verbesserten Automobilmarktumfeldes erscheine die Zielvorgabe nach Ansicht der Analysten von AC Research erreichbar. Beim gestrigen Schlusskurs von 17,68 Euro erscheine das Unternehmen allerdings nach den deutlichen Kurssteigerungen der vergangenen Monate schon wieder ausreichend bewertet. So scheine das deutlich verbesserte konjunkturelle Umfeld bereits im Aktienkurs eskomptiert. Zusätzliche Wachstumspotenziale sehe man für die Gesellschaft durch die Verbreiterung der Kundenbasis durch das Erschließen neuer Branchen. Die Analysten von AC Research senken ihr Rating für die Aktie von LEONI von zuvor "kaufen" auf jetzt "halten". (Analyse vom 20.04.2010) (20.04.2010/ac/a/d)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.