Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.1998 - 

Aktionäre beider Carrier segnen Fusion ab

Aktionäre beider Carrier segnen Fusion ab Bedenken gegen Internet-Dominanz von Worldcom-MCI nehmen zu

Branchenkenner wiesen von Beginn an darauf hin: Das hauptsächliche Motiv von Worldcom-Chef Bernard Ebbers, MCI zu übernehmen, dürfte die umfangreiche Internet-Backbone-Infrastruktur des bisherigen Wettbewerbers sein.Käme die geplante Fusion zustande, würden beide Unternehmen schätzungsweise 50 bis 60 Prozent des weltweiten Internet-Verkehrs über ihre Netze abwickeln.Angesichts der täglich wachsenden Bedeutung des Internet als globales Kommunikationsmedium, vor allem aber aufgrund sich abzeichnender Zukunftsmärkte wie beispielsweise Internet-Telefonie würde ein neues De-facto-Monopol entstehen.

Überraschenderweise blieben jedoch solch kritische Zwischentöne nach Bekanntwerden der Fusionspläne im November vergangenen Jahres weitgehend im Hintergrund.Erst in den letzten Wochen schienen entsprechende Warnungen der Worldcom-Wettbewerber Sprint und GTE Gehör zu finden.Zunächst aber nicht bei der US-Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission (FCC) oder dem US-Justizministerium, sondern bei der EU-Kommission in Brüssel, die "eingehendere Untersuchungen" ankündigte (siehe Seite 74).

Nachdem aber vergangene Woche sowohl die MCI- als auch die Worldcom-Aktionäre einer Fusion zugestimmt und sich beide Unternehmen über die Zusammensetzung des Board of Directors sowie des Vorstandes von Worldcom-MCI geeinigt hatten, machen jetzt auch immer mehr Kritiker in den USA gegen das Vorhaben mobil.

So werden in einer zeitgleich mit dem Plazet der MCI- und Worldcom-Aktionäre veröffentlichten Studie der University of California in San Diego besagte Internet-Dominanz von Worldcom-MCI angeprangert sowie die FCC und das US-Justizministerium aufgefordert, die Fusion zu untersagen.Auch Ralph Nader meldete sich kritisch zu Wort.

Das US-Justizministerium hat sich mittlerweile der neuen Stimmungslage angepaßt und ebenfalls eine "intensivere Prüfung" des Mergers angekündigt.