Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1992 - 

Teradata-Topmodell erhält OLTP-Erweiterungen

Aktionäre von Teradata und NCR stimmen über Merger ab

DAYTON (CW) - Die Aktionäre der Teradata Corp., El Segundo, Kalifornien, werden am 28. Februar auf einer außerordentlichen Versammlung in Los Angeles über den Zusammenschluß des Datenbankrechner-Herstellers mit der NCR Corp., Dayton, Ohio, abstimmen.

Wie die Boards der AT&T-Computertochter und von Teradata vereinbarten, sollen die Anteilseigner der Kalifornier für ihre Papiere eine entsprechende Anzahl AT&T-Aktien auf der Basis von deren durchschnittlichem Börsen-Schlußwert während der 20 Tage vor dem 24 Januar 1992 erhalten. Direkt nach dem Aktionärstreffen soll dann der Merger von NCR und AT&T unter Dach und Fach gebracht werden.

Die Partner haben sich unterdessen nach eigenen Angaben auf einen Plan zur Zusammenführung ihrer Produktlinien geeinigt. Danach sollen das Intelbasierte NCR-System 3600 und die Teradata-Familie DBC/1012 weiterentwickelt werden. Vorgesehen sei gleichwohl, den Anwendern dieser Maschinen die Migration auf NCRs massivparallele High-end-Maschinen der 3708-Reihe zu ermöglichen.

Das Teradata-Spitzenmodell DBC/1020-Model 4 wird dem Hersteller zufolge weiter ausgeliefert; in der zweite Hälfte 1992 sollen Erweiterungen der Maschine erhältlich sein. Dazu, so der Hersteller, gehörten ein Unix-Applikations-Prozessor zur Unterstützung von OLTP-Anwendungen und maschinenfremder paralleler Datenbanken. Als Option sollen darüber hinaus ein Disk-Array-Anschluß angeboten werden.