Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.2003

Aktuelle Studien

Markt für optische Netze stabilisiert sich

Das Geschäft mit optischen Netzen der nächsten Generation - DWDM (Dense Wavelength Division Multiplexing), CWDM (Code Wave Division Multiplexing) oder Metro Ethernet befindet sich im Umbruch. Laut IDC ist der Markt noch lange nicht ausgereift: "Vor allem in diesem Jahr sind massive Veränderungen zu erwarten, die zu einer Stabilisierung führen werden", prognostiziert IDC-Analyst Sterling Perrin.

Nachfrage nach 300-Millimeter-Wafern steigt

Die Menge der Silizium-Plättchen, die bei der Halbleiterfertigung eingesetzt werden, hat 2002 um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugenommen. Dem Branchenverband Semi (Semiconductor Equipment and Materials International) zufolge sind vor allem 300-Millimeter-Wafer begehrt, die wesentlich schwieriger herzustellen sind als die herkömmlichen 200-Millimeter-Plättchen. Ein nennenswertes Umsatzplus verzeichnete die Branche jedoch nicht: Die Einnahmen stiegen gegenüber 2001 nur um moderate 5,8 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar. 2000 lagen sie noch bei 7,5 Milliarden Dollar.

PC-Preise im freien Fall

PCs in Europa sind im Januar erneut billiger geworden. Laut dem IDC-Index fiel der Durchschnittspreis für einen Rechner um zwei Punkte auf das Rekordtief von 64 Punkten. Den stärksten Rückgang verzeichneten Intel-Server: Hier ging der Index um 4,1 Punkte gegenüber Dezember 2002 zurück. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lag der Verfall sogar bei 12,1 Index-Punkten. Die Preise für Desktop-PCs sanken im Schnitt um fast ein Prozent gegenüber dem Vormonat beziehungsweise um 6,8 Prozent gegenüber 2002.

WLAN-Boom hält an

Im vergangenen Jahr ist der europäische Wireless-LAN-Markt um 327 Prozent gegenüber 2001 gewachsen. Nicht nur die Zahl der Hotspots erhöhte sich von 269 auf 1150, auch die Zahl der Anbieter hat laut IDC drastisch zugenommen. Marktführer ist mit 41 Prozent der schwedisch-finnische Telekomkonzern Telia Sonera. Die Analysten rechnen damit, dass in diesem Jahr weitere Player hinzukommen werden, darunter auch Mobilfunkanbieter, die WLAN-Dienste in ihre Angebote integrieren. Mit der zunehmenden Fragmentierung des Markts werde es für den Endanwender immer schwieriger, eine Auswahl zu treffen.