Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.1975 - 

Bessere Ausbildung erforderlich

Akuter Mangel an Verwaltungspersonal

KÖLN - "Akuten Mangel" an Verwaltungspersonal, das DV-fachspezifisches Wissen und wohlfundierte Verwaltungskenntnisse gleichzeitig besitzt, diagnostiziert ein einschlägiger Report der KGST (Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung, Köln). Der Bericht zum Thema: "Automation in der Verwaltung/Aus- und Fortbildung in der öffentlichen Verwaltung" nennt auch die Gründe für die Mangelkrankheit: das unzureichende Aus- und Fortbildungsangebot der letzten Jahre. Die öffentliche Verwaltung sollte, so die KGST, ihre Anstrengungen auf diesem Gebiet verstärken. Vor allem aber sollte Verwaltungsmitarbeitern aus anderen Fachbereichen häufiger die Möglichkeit eröffnet werden, DV-Kenntnisse zu erwerben. Damit soll einer Entwicklung entgegengetreten werden, die sich durch die Zentralisierung der Datenverarbeitung in kommunalen Gemeinschaftsrechenzentren abzeichnet: Nur das Personal dieser Zentren selbst und in den angeschlossenen Verwaltungen die Mitarbeiter, die sozusagen die "Schnittstellen" zum Rechenzentrum bilden, kennen sich in DV-Fragen aus. Die Mehrzahl der Verwaltungsbeamten und Angestellten sind allenfalls passive Teilnehmer. Sie stehen Änderungen in der Organisation und im Formularwesen, die mit der Datenverarbeitung erforderlich sind, oft verständnislos gegenüber. Darunter könnte - so die KGST - die vornehmste Aufgabe der Kommunalverwaltungen leiden: der Service für den Bürger. os