Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1998 - 

Übernahme von DSC Communications

Alcatel greift nach dem amerikanischem TK-Markt

Im Frühjahr hatte Alcatel-Vorstandschef Serge Tchuruk auf der Bilanzpressekonferenz betont, sein Unternehmen wolle sich noch stärker als bisher auf das Business mit Telekommunikations-Equipment konzentrieren. Die jetzt angekündigte Übernahme von DSC paßt genau in diese Strategie, zeigt zudem aber, daß Alcatel ein Auge auf den amerikanischen Markt geworfen hat. DSC entwirft, entwickelt und produziert digitale Switch-, Übertragungs- und Zugangskomponenten für öffentliche und private TK-Netzwerke weltweit. Die Übernahme könnte die Präsenz von Alcatel in Nordamerika verstärken helfen:

Das französische Unternehmen erhofft sich eigenen Angaben zufolge, durch den Deal zu einem der "Hauptanbieter von schlüsselfertigen Lösungen für etablierte oder neue TK-Carrier in den USA" zu werden.

Alcatel und DSC spekulieren zudem auf jährliche Einsparungen von etwa 200 Millionen Dollar. In einem gemeinsamen Statement heißt es jedoch, man wolle über den Merger nicht nur Kosten einsparen, sondern vor allem wachsen. Von der Übernahme profitieren könnten auch die DSC-Aktionäre: Sie sollen pro Anteil den Gegenwert von 0,16 Alcatel-Titeln erhalten, was einem Aufschlag von 80 Prozent auf den letzten DSC-Börsenkurs entsprechen würde.

Nach Abschluß der Transaktion wird DCS voraussichtlich in die hundertprozentige Alcatel-Tochter Alcatel Network Systems Inc. (ANS) eingegliedert. ANS bedient den amerikanischen Markt für Telekommunikations-Equipment und ist vor allem spezialisiert auf SONET-Übertragungssysteme und den derzeit boomenden Sektor der Digital-Subscriber-Line (DSL-) Technologien. Krish Prabhu, derzeit President und CEO von ANS, wird auch die Geschicke des kombinierten Unternehmens lenken. Die Zustimmung der DSC-Aktionäre vorausgesetzt, könnte der Deal in etwa vier Monaten abgeschlossen werden.

Mit der Transaktion setzt sich der Merger-Trend in der TK-Branche fort: Kurz vor Bekanntwerden der Alcatel-DSC-Fusion kündigte Tellabs, ein US-amerikanischer Anbieter von TK-Zubehör, die Akquisition des Herstellers Ciena für rund sieben Milliarden Dollar an (siehe Beitrag auf Seite 1).

Die Unternehmen

Alcatel Alsthom Sa

Hersteller von TK-Anlagen und -Geräten, bietet aber auch Gesamtlösungen im Netzbereich. Hauptsitz in Paris, Niederlassungen in über 130 Ländern weltweit.

Umsatz 1997: 31 Milliarden Dollar

DSC COMMUNICATIONS

Hersteller digitaler Switch- und Zugangskomponenten für TK-Netze. Hauptsitz in Dallas, Texas. DSC ist in mehr als 60 Ländern aktiv.

Umsatz 1997: Rund 1,6 Milliarden Dollar