Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2010

Alcatel-Lucent rutscht im 1Q tiefer in Verlustzone

PARIS (Dow Jones)--Der französische Telekomausrüster Alcatel-Lucent ist im ersten Quartal noch tiefer in die Verlustzone geraten und hat damit die Investoren an der Börse verschreckt. Nach Börseneröffnung fiel der Kurs am Donnerstag um 7,1%, erholte sich dann aber wieder etwas auf ein Minus von 5,4%. Zuvor hatte Alcatel einen Nettoverlust von 515 Mio EUR für den Zeitraum per Ende März ausgewiesen. Im Vorjahr hatte nur ein Minus von 402 Mio EUR zu Buche gestanden.

PARIS (Dow Jones)--Der französische Telekomausrüster Alcatel-Lucent ist im ersten Quartal noch tiefer in die Verlustzone geraten und hat damit die Investoren an der Börse verschreckt. Nach Börseneröffnung fiel der Kurs am Donnerstag um 7,1%, erholte sich dann aber wieder etwas auf ein Minus von 5,4%. Zuvor hatte Alcatel einen Nettoverlust von 515 Mio EUR für den Zeitraum per Ende März ausgewiesen. Im Vorjahr hatte nur ein Minus von 402 Mio EUR zu Buche gestanden.

Neben höheren Steuern und Restrukturierungskosten belastete auch ein Umsatzrückgang die Gewinnseite. Im Berichtszeitraum setzte das Unternehmen mit 3,25 Mrd EUR 9,8% weniger um. Die Konsensschätzung der Analysten hatte auf 3,36 Mrd EUR gelautet. Der bereinigte operative Fehlbetrag verringerte sich dafür auf 195 Mio EUR, verglichen mit 254 Mio EUR im Vorjahr. Sieben von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Schnitt aber nur mit einem Verlust von 88,7 Mio EUR gerechnet.

"Wir haben es nicht geschafft, die Nachfrage der Verbraucher nach unseren Produkten voll zu befriedigen, weil nicht ausreichend Komponenten verfügbar waren. Das führte zu der schwachen finanziellen Entwicklung in diesem Quartal, die aber nicht die Gesamtverfassung des Unternehmens anzeigt", erklärte CEO Ben Verwaayen. Analyst Pierre Ferrague von Bernstein nannte die Zahlen "sehr enttäuschend". Alcatel-Lucent bleibe in einer schwierigen Situation. Zudem riet er Anlegern sich von dieser Aktie fernzuhalten.

Dennoch bestätigte die in Paris ansässige Alcatel-Lucent ihren Ausblick für 2010. Das Unternehmen erwartet eine "schrittweise Erholung" in den kommenden Quartalen und rechnet unverändert mit einem maximal 5% wachsenden Markt für Telekomausrüstungen und den damit verbundenen Dienstleistungen. Die bereinigte operative Marge soll 2010 zwischen 1% und 5% liegen.

Webseite: www.alcatel-lucent.com -Von Ruth Bender, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 102, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/ebb/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.