Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.2000 - 

Ohne PC Mails empfangen und Websites abrufen

All-in-one-Rechner von HP sind Internet-fähig

MÜNCHEN (pi) - Hewlett-Packard erweitert seine All-in-one-Familie Officejet um zwei Internet-fähige Geräte. Mit den Modellen der neuen Officejet-K-Serie lassen sich elektronische Nachrichten empfangen, Faxe an E-Mail-Adressen versenden und Websites herunterladen - ohne Umweg über den PC.

Bei der Anmeldung des Officejet K erhält der Anwender eine E-Mail-Adresse und kann Nachrichten an diese Anschrift direkt ausdrucken. Auch Inhalte angewählter Websites lassen sich über das Multifunktionsgerät abrufen und auf Papier ausgeben, ohne den Rechner einzuschalten. Außerdem können Dokumente und Bilder eingescannt und per E-Mail verschickt werden.

Um die Internet-Funktionen nutzen zu können, muss sich der Besitzer des Officejet-K-Geräts bei Hewlett-Packards Netdirect-Service anmelden. Dessen Nutzung ist 60 Tage lang für insgesamt 25 Minuten kostenlos - im Anschluss daran werden 23 Pfennig pro Minute fällig.

Der Officejet K basiert auf dem Druckwerk des HP Deskjet 970 Cxi. Er gibt laut Hersteller bis zu zwölf Seiten pro Minute in Schwarzweiß und bis zu zehn Seiten in Farbe aus. Scan-Jobs erledigt das Gerät mit einer optischen Auflösung von 600 x 600 dpi und 36-Bit-Farbtiefe.

HPs Multitalent ist ab Oktober in zwei Varianten erhätlich: Das Modell K60 kostet rund 800 Mark. Der schnellere Officejet K80, der über einen größeren Faxspeicher und mehr Optionen zur Nummernverwaltung verfügt, ist für rund 1000 Mark zu haben.