Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.11.1995

Alle rechnen mit dem Pentium Mitsubishi mit zwei PC-Linien: fuer zu Hause und den Arbeitsplatz

RATINGEN (pi) - Mitsubishi laesst dem PC-Kunden die Wahl: Fuer Multimedia-Freaks wird die "Apricot-MS"-Serie angeboten, und wer den PC als Arbeitsmittel nutzt, der kann auf die drei Modelle der "Apricot-VS"-Familie zurueckgreifen.

Die VS-PCs mit Pentium-CPU - die Taktraten reichen von 75 bis 133 Megahertz - gibt es als Slimline-Geraet, Desktop oder im Minitower. Die Hauptspeicher mit EDO-RAM lassen sich von 8 oder 16 MB auf 256 MB erweitern. Festplatten (Fast-IDE) stehen mit Kapazitaeten von 650 MB oder 1,2 GB zur Wahl. Die schnelleren Pentium-Maschinen stattet der Hersteller ausserdem mit 256 KB Cache aus.

Als Betriebssystem ist Windows 95 vorgesehen, es kann aber auch die Kombination DOS 6.22 mit Windows fuer Workgroups 3.11 bestellt werden. Der Preis fuer das Einstiegsmodell liegt bei netto 2337 Mark.

Insbesondere in die haeuslichen Wohn- und Arbeitszimmer will Mitsubishi die MS-Rechner verkaufen. Von den vier Modellen wurde der "MS541" speziell als Multimedia-Maschine entworfen. In einem Gehaeuse sind ein 17-Zoll-Monitor, ein CD-ROM-Laufwerk mit vierfacher Geschwindigkeit und Hi-Fi-taugliche Stereolautsprecher untergebracht. Wer will, kann sich eine Infrarot-Fernbedienung (im MS541 serienmaessig vorhanden) nebst UKW-Radiokarte dazubestellen. Auch hier arbeiten Pentium-Prozessoren mit Taktraten von 75 bis 133 Megahertz. MS-Rechner gehen ab netto 2777 Mark ueber den Ladentisch.