Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.03.1989

Allein Big Blue sahnt fast zwei Drittel ab

NEW YORK (CW) Wirklich exorbitant ist der Gewinn der IBM Corporation, wenn man ihn mit den Gewinnen der übrigen Unternehmen der Branche vergleicht. Einer Aufstellung des "Wall Street Journal" ist zu entnehmen daß der kumulierte Gesamtgewinn vo

6 führenden amerikanischen Hardwareherstellern im vierten Quartal 1988 exakt 3653,7 Millionen Dollar betrug. Der Anteil der IBM an dieser Summe liegt bei 2347,0 Millionen Dollar. Demnach fließen über 64 Prozent der Gewinne, also nahezu zwei Drittel, in die Kasse eines einzigen Konzerns.

Kein anderes Unternehmen schaffte es, einen Quartalsgewinn in Milliardenhöhe zu verwirtschaften, und nur drei - Digital, HP und Unisys - verdienen so gut, daß sie in einem ausgezeichneten (ganzen!) Jahr die Milliarde Dollar erreichen könnten. Die Unternehmen, die derzeit in den roten Zahlen stecken, können den Durchschnitt nicht verderben: CDC, Data General und Prime sind zusammen nur 46,7 Millionen Dollar unter Null. Dieses Defizit ist "Peanuts" in Relation zu IBMs Profit, denn mit zwei Prozent davon könnte Big Blue es ausgleichen.