Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.1987 - 

Interface-Boards sollen überflüssig werden:

Allen-Bradley: Neue Chips für MAP-Carrierband

HAAN (pi) - Produktneuheiten auf dem CIM-Sektor meldet Allen-Bradley: Für MAP-Carrierbands wurden neue Verbindungs-Chips vorgestellt. Außerdem kündigte der amerikanische Netzwerkspezialist Interfaces für den Anschluß an speicherprogrammierbare Steuerungen an.

Die Eigenentwicklung des mit dem Standard 802.4 kompatiblen neuen Netzwerk-Chips bedeutet aus Unternehmenssicht den Verzicht auf die bisher auf dieser Leistungsebene üblichen Interface-Boards. Für das im Rahmen des Carrierbands erforderliche Modem steht jetzt darüber hinaus als Schnittstelle für den Anschluß von gleichzeitig drei Rechnern der Token-Bus-Controller-Chip von Motorola zur Verfügung.

Bei den in Aussicht gestellten LAN-Schnittstellen handelt es sich um Remodulatoren und Head-end-Einheiten, Ethernet und 802.4-Bridges sowie diverse Kontrollsystem-Interfaces mit Board-Level-Zuschnitt. Diese Produktlinie der Breitband-Interfaces bietet direkte Anschlußmöglichkeiten für die meisten programmierbaren Steuerungen von Allen-Bradley: so für die PLC-3- oder PLC-3/10-Chassis, die über ein einzelnes Modul an ein MAP-Breitband-Netz ankoppelbar sind. Gleiches gilt auch für die programmierbaren Steuerungen vom Typ PLC-5.

Neuigkeiten gibt es bei Allen-Bradley ferner auf dem Testsektor. So durchliefen an das Bradley-Netz VistaMAP angeschlossene Systeme von Concord Data Systems jetzt den "TÜV" des National Bureau of Standards (NBC). Außerdem hat sich auf dem Kooperationssektor ebenfalls etwas getan: Zukünftig wird Data General als Hardware für MAP-Verbindungen die Produktfamilie Vista-MAP 802.4 von Allen-Bradley für seine Prozessoren verwenden. Ein entsprechendes OEM-Agreement, das sich auf Carrierband-Produkte bezieht, befindet sich in der Vorbereitung. Darüber hinaus einigten sich die beiden Unternehmen über Entwicklung eines Standard-Interfaces, das die Verbindung zwischen Data-General-Prozessoren und dem industriellen lokalen Netzwerk Data Highway von Allen-Bradley ermöglicht.

Informationen: Allen-Bradley GmbH, Düsselberger Straße 15, 5657 Haan 2 - Gruiten, Telefon 0 21 04/690-0