Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.1986

Allherrgie

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt haben einige wenige DV/Org.-Leiter den Sprung in die Top-Etagen des Managements geschafft. Man hat nie wieder etwas von ihnen gehört.

Trauerwein gehört nicht zu diesen Unersättlichen, sondern zu den Unersetzlichen, die als technologiekompetent gelten: Er darf weiter Systeme analysieren, Jobs accounten Entscheidungen simulieren und die Qualität der Information steigern - Dullijöh!

Doch wenn man den Teufel an die Wand malt. . .: Waren es bisher die Endbenutzer, die Sebastian mit Zusatzwünschen nervten, so kommen nun auch die Bosse mit Forderungen - von wegen Informationsmanagement und so.

Es scheint nötig, so liest man es jedenfalls in Fachzeitungen, daß die Computerspezialisten umdenken. Es gibt demnach zu viele DV-Leute die den "Arbeitsplatzanforderungen nicht mehr entsprechen", wie es im Jargon der Personalchefs heißt.

Kann Trauerwein nur ein müdes Lächeln entlocken: Er spricht Cobol '74 - und das gleich in mehreren Dialekten. Damit hat sich unsereiner noch überall durchgewurstelt. Gibt's doch mal Verständigungsschwierigkeiten, dann nimmt man eben Vitamin C - und die nächste Software-Allergie kann kommen.