Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.1999 - 

Herausforderung für den Platzhirsch Ebay

Allianz für Auktionen im Internet formiert sich

24.09.1999
MÜNCHEN (CW) - Über 100 Soft- und Hardware-Anbieter haben sich in einer beispiellosen Allianz zusammengetan, um dem Weltmarktführer bei Online-Auktionen, Ebay, Paroli zu bieten. Beobachter sagen ihnen dennoch einen schweren Weg voraus.

Ebay vereinigt mit etwa 3,5 Millionen angebotenen Artikeln und 2,6 Millionen gleichzeitigen Verkäufen annähernd 70 Prozent des Web-Auktionsmarkts auf sich, der vom Beratungsunternehmen Gomez Advisors in diesem Jahr auf 4,5 Milliarden Dollar geschätzt wird. Ernsthafte Herausforderer wie Yahoo und Amazon konnten bislang klar auf Distanz gehalten werden. Nun wagt ein Bündnis unter der Führung von Microsofts Online-Dienst MSN, Portalanbieter Excite und Shopping-Provider Ticketmaster einen neuen Anlauf.

Auf Basis der Technologie des amerikanischen Herstellers Fairmarket Inc. schließen die Partner ihre selbständigen Auktions-Sites zu einem riesigen Netz zusammen. Nach eigenen Angaben erreichen sie dadurch 46 Millionen Nutzer oder 73,3 Prozent aller Web-Surfer. Fairmarket fungiert als Vermittler und eröffnet Kunden den Zugriff auf alle Angebote, die die beteiligten Firmen ins Netz stellen. Dabei erscheint beinahe jeder Artikel eines Anbieters auch auf der Website der Partner.

Fairmarket übernimmt die Abrechnung der Gebühren, das elektronische Versenden von Rechnungen für ersteigerte Gegenstände sowie einen 24stündigen Kundendienst für Käufer und Verkäufer. Bei einem Verkauf sollen sowohl die Site, auf der der Artikel gefunden wurde, als auch der Originalanbieter und Fairmarket jeweils eine Marge von einem Prozent der Kaufsumme erhalten. Ebay nimmt bei Preisen bis zu 1000 Mark ebenfalls drei Prozent Provision, darüber 1,5 Prozent.

Trotz der geballten Marktmacht der Verbündeten - auch Schwergewichte wie Dell und Lycos sind mit an Bord - sagen Marktbeobachter der Allianz einen schweren Stand gegen Ebay voraus. Diese Marke sei inzwischen beinahe ein Synonym für Internet-Auktionen. Sie bescheinigen den Ebay-Kunden trotz teilweise gravierender Pannen ihres Anbieters ein hohes Maß an Loyalität .