Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.1981 - 

Soba-Unternehmensberatung unterstreicht extrem problemorientierte Programmentwicklung:

Allround-Finanzbuchhaltung auf IBM 5280

BONN (je)-Ein Finanzbuchhaltungsprogramm, das die Anforderungen der Fertigungs- und Grundstoffindustrie wie auch des Handels und der Dienstleistungsbranche abdeckt, haben Buchhaltungspraktiker und EDV-Spezialisten kürzlich in gemeinsamer Arbeit fertiggestellt. Dies teilt die Bonner Unternehmensberatung Soba GmbH mit. Das bereits mehr als zehnmal installierte Paket läuft auf IBM 5280.

Das Soba-Standard-Package wird nach Angaben der Bonner sämtlichen finanzbuchhalterischen Erfordernissen gerecht so werde etwa auch die Dokumentationsfunktion der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung gewährleistet. Wie Soba-Geschäftsführer Franz-Ludwig Solzbacher beschreibt, wurden die einzelnen Programmteile "extrem problemorientiert entwickelt"; dennoch sei die Handhabung für den Anwender einfach und lasse die computerisierte Finanzbuchhaltung zu einem Steuerinstrument der Unternehmensführung werden.

Prüfautomatismus

Der Leistungsumfang des Finanzbuchhaltungsprogramms umfaßt nach Angaben von Soba die Stammdatenverwaltung, Buchungseingaben, Abfragen und Anzeigen, die .normalen Auswertungen wie Offene-Posten-Listen, Journale Saldenlisten Bilanz/GuV oder betriebswirtschaftliche Auswertungen. Zusätzlich schreibt das Programm Mahnungen, Lastschriften, Schecks und Überweisungen.

Die Dateneingabe erfolgt über Dialogprogramme mit gleichzeitiger Fehlerprüfung; während der Dateneingabe finden laufend formelle, logische und rechnerische Prüfungen statt. Unkorrekte Daten weist das Programm ab, wobei der entsprechende Fehlerkommentar nicht fehlt. Zur Verfügung stehen die Dialog-Eingabe-Programme "Rechnungsausgang", "Rechnungseingang" und ..Buchungen/Zahlungen". Über die erfaßten Daten wird täglich eine Prima-Nota ausgedruckt.

Das Buchhaltungsprogramm ist so aufgebaut, daß mehrere Mandanten gleichzeitig bearbeitet werden können. Der Buchungsturnus ist frei wählbar, Normalfall ist der Kalendermonat. Die siebenstelligen Kontonummern enthalten in der ersten Stelle die Klassifikation (wie etwa Sachkonto, Debitor oder Kreditor)die restlichen Stellen sind ebenfalls frei wählbar.

Als "sicherlich nicht unwesentliche Arbeitserleichterung" bezeichnet Soba den Programmpunkt "Umsatzsteuerverfahren": Obschon die direkte Verbuchung der Mehrwertsteuer möglich bleibe, könne bei Angabe des Umsatzsteuer-Schlüssels der Mehrwertsteuer-Betrag bei den zu buchenden Beträgen vom Computer errechnet werden.

Weitere Vorteile sieht Soba bei der Offenen-Posten-Führung: die Kontokorrentsalden werden nach Darstellung der Bonner übersichtlich dargestellt, das Mahnwesen kann einfach und gezielt eingesetzt werden. Die Mahnschreibung erfolgt auf einem DIN-A-4-Briefbogen, der Turnus ist frei wählbar, und die Mahntexte können entsprechend der Mahnstufe individuell festgelegt, aber jederzeit auch geändert werden. Beim Rechnungsausgang kann über die Einbgabe der Zahlungsart festgelegt werden, ob der Betrag per Lastschrift eingezogen werden soll. Sind Zahlungen zu leisten, druckt der Computer Schecks und Überweisungen aus. Solzbacher: Irrtümer sind ausgeschlossen, weil das Programm zuerst eine Zahlungsvorschlagsliste zwecks Überprüfung und Korrektur liefert; innerhalb eines Buchungsbeschlusses werden dem Anwender somit mehrere Abstimmungsmöglichkeiten an die Hand gegeben.

Die Bedeutung der Kostenfrage wird vom Computer natürlich nicht übersehen unterstreicht Soba und meint damit: nicht vernachlässigt. So sei in der Finazbuchhaltung eine. Kostenstellenrechnung möglich. Alle Buchungen mit einer Kostenstelle flössen automatisch in die Kostenstellenabrechnung und würden monatlich ausgewertet. Ebenfalls mit dem Monatsabschluß würden die Bilanzen, die Gewinn- und Verlustrechnung ausgedruckt.

Das Programmpaket ist seit 6 Monaten im Einsatz. Die einmalige Lizenzgebühr beträgt' 6900 Mark. Zusätzlich stehen folgende Programmpakete für die IBM 5280 zur Verfügung: Lohn und Gehalt, Auftragsabwicklung einschließlich Fakturierung, Lagerbestandsverwaltung und Textverarbeitung.

Informationen: Soba GmbH, Gottfried-Claren-Str. 28-30,m 5300 Bonn 3, Telefon: 02 28/46 20 17.