Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.1979 - 

Texas Instruments-Meditationen:

Allzweck-Elektronik durch Steckmoduln

HANNOVER (VWD) - Die in den USA entwickelten Sprach- und Lerncomputer, kaum größer als ein herkömmlicher Taschenrechner, sind bei der Entwicklung im Bereich der elektronischen Gebrauchsgüter erst die Spitze des Eisberges. Diese Auffassung vertraten auf der Hannover-Messe Sprecher des US-Konzerns Texas Instruments, einem Pionier der Branche mit 47 Produktionsstätten in 18 Ländern der Welt, fast 79 000 Mitarbeitern und einem Weltumsatz von über 2,5 Milliarden Dollar.

Die Palette der elektronischen Gebrauchsgüter reicht schon heute von lernunterstützenden elektronischen Spielzeugen über elektronische Tarifbücher für die Versicherungswirtschaft, Piloten-Rechner beispielsweise für die Zeitzonenumrechnung, Rechnern für die Seenavigation bis hin zu einem Pferdewettenrechner.

Das Geheimnis dieser Revolution der Datenverarbeitung sind auswechselbare Steckmoduln. Sie können für die Belichtung von Blitzfotos ebenso programmiert werden wie zum Schachspielen oder für Rendite- und Kursberechnungen in der Finanzwirtschaft. Bei Texas Instruments denkt man (beispielsweise bei der Blindenfürsorge) auch an eine sprechende Uhr, nachdem das Unternehmen im Herbst vergangenen Jahres die erste Quarzuhr mit elektronischen Zeigern auf den Markt gebracht hat.