Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.06.1997

ALR bringt Server mit Pentium-II-CPU

LIEDERBACH (pi) - ALR erweitert sein Angebot um einen Abteilungs-Server, der sich mit maximal zwei Pentium-II- oder Pentium-Pro-Prozessoren bestücken läßt.

Das System mit der Bezeichnung "ALR Revolution 2X2E" arbeitet wahlweise mit 233, 266 oder, ab dem dritten Quartal 1997, auch mit 300 Megahertz-CPUs. Der Level-2-Cache faßt 512 KB. Neben 32 MB ECC-RAM (ECC = Error Correcting Code), der sich über Standard-DIMMs auf 512 MB ausbauen läßt, gehört ein 325-Watt-Netzteil zur Standardausrüstung.

Der Hersteller stattet den Rechner ab Werk mit drei externen, halbhohen 5,25-Zoll-Laufwerken und drei 3,5-Zoll-Laufwerkseinschüben aus. Erweiterbar ist der Server über zwei PCI-, drei EISA-Steckplätze und einen geteilten PCI/EISA-Slot.

Verbesserungen in der Systemleistung verspricht ALR unter anderem mit dem 64-Bit-SMP-Datenpfad zwischen Prozessor, Cache und Hauptspeicher. Der Server ist darüber hinaus mit dem Managementsystem "ALR Informanager" ausgestattet. Rechner lassen sich damit sowohl lokal als auch remote überwachen.