Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.1992

Als Arbeitsplatz-Drucker für Anwender, die primär Texte erstellen, ist Canon zufolge der Tintenstrahl-Drucker "BJ-200" konzipiert. Der Neusser Canon-Niederlassung zufolge basiert das Gerät auf der Bubble-Jet-Technologie und wiegt drei Kilogramm. Es arbe

Als Arbeitsplatz-Drucker für Anwender, die primär Texte erstellen, ist Canon zufolge der Tintenstrahl-Drucker "BJ-200" konzipiert. Der Neusser Canon-Niederlassung zufolge basiert das Gerät auf der Bubble-Jet-Technologie und wiegt drei Kilogramm. Es arbeitet mit einem Geräuschpegel zwischen 40 und 42 dB(A). Die Auflösung beträgt 360 Punkte pro Zoll. Abhängig vom Druckmodus wird vom Anbieter eine Druckgeschwindigkeit von 124, 173 und 248 Zeichen pro Sekunde (Schnellschrift) angegeben, also maximal drei Seiten pro Minute. Laut Canon lassen sich neben Normal- und Recyclingpapier auch Overheadfolien und Briefumschläge bedrucken. Der Anschluß erfolgt über eine parallele Centronics-Schnittstelle.

Ebenfalls für die Textverarbeitung offeriert Epson den Laserdrucker "EPL-4000". Wie die Düsseldorfer Epson-Niederlassung meldet, können sich drei PCs den Drucker teilen, wenn neben der seriellen und der parallelen Schnittstelle der Grundausstattung ein zusätzliches Interface erworben wird. Zur Verfügung stehen laut Epson unter anderem Localtalk-, Koax- und Twinax-Anschlüsse. Auch die Einbindung in ein Ethernet oder Token-Ring-LAN soll möglich sein. In der Basisversion bietet das Gerät 500 KB Speicher, erweiterbar auf maximal 5,5 MB. Die Auflösung beträgt 300 Punkte pro Zoll. Dem Anbieter zufolge werden bis zu sechs Seiten pro Minute gedruckt. Soll der Printer auch Grafiken erstellen, läßt sich dies mit einer optional erhältlichen Postscript-Karte realisieren. Das Gewicht beträgt 13 Kilogramm. Der Preis liegt bei zirka 2400 Mark.

Bons oder Barcodes drucken die Thermo-Printer "TM-T-60" und "TM-T-80" von Datamega. Das Modell TM-T-60 bietet eine Druckbreite von 32 oder 42 Zeichen pro Zeile, bei der Variante TM-T-80 sind 42 beziehungsweise 56 Zeichen pro Zeile möglich. Beide Geräte arbeiten dem Putzbrunner Anbieter zufolge mit einer Auflösung von 180 Punkte pro Zoll und bleiben in der Geräuschentwicklung unter 50 dB(A). Abhängig von der Druckdichte, beträgt die Ausgabegeschwindigkeit zwölf oder 18 Zeilen pro Sekunde (TM-T-60) sowie neun oder 13 Zeilen pro Sekunde (TM-T-80). Der Anschluß erfolgt über eine RS232-Schnittstelle. Für das 80er Modell ist ein zusätzlicher Papierschneider verfügbar. Ferner präsentiert das Unternehmen mit dem Thermo-Protokolldrucker "DPT-4133" ein Gerät für den Protokoll- und Belegdruck. Der Printer ist als Tischgerät konzipiert und kommuniziert wahlweise über eine serielle oder eine parallele Schnittstelle.