Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1987

Als OEM-Partner vertreibt SES Elektronisch seit kurzem Unix-Computer von Hewlett-Packard; das Nördlinger Systemhaus verwendet die HP-Hardware der Modellreihen 9000-300 (mit 68020-Prozessoren) beziehungsweise 9000-800 (mit Risc-Prozessoren) als Basis für C

Als OEM-Partner vertreibt SES Elektronisch seit kurzem Unix-Computer von Hewlett-Packard; das Nördlinger Systemhaus verwendet die HP-Hardware der Modellreihen 9000-300 (mit 68020-Prozessoren) beziehungsweise 9000-800 (mit Risc-Prozessoren) als Basis für CAD-Komplettsysteme für mechanische Konstruktionen. Die SES-Software enthält ein 2-D-Zeichenpaket und einen Stucklisten-Generator. Nach Angaben von SES ist ein Anschluß an ein PPS-System möglich.

*

Das Neuwieder Systemhaus Rhone Bürotechnik Holzkämper GmbH arbeitet jetzt mit der ICL Deutschland International Computers GmbH, Nürnberg, zusammen. Das rheinische Systemhaus wird künftig als weitere Produkte die Unix-Systeme Clan und DRS 300 NX vermarkten. Das Betriebssystem Unix hat an den Installationen von Rhone Bürotechnik bisher einen Anteil von 25 Prozent.

*

Die Siemens Data Switching Systems Inc. hat der deutschen Muttergesellschaft zu einem weiteren Renommierprojekt in den Vereinigten Staaten verholfen. Gemeinsam mit der Bell Atlantic Corp., Philadelphia, fährt die US-Tochter den Public Data Network-Datenpaketvermittlungsdienst im größten Teil des Einzugsgebiets von Bell Atlantic in der Mid-Atlantic-Region ein. Der neue Dienst ist insbesondere an den Anforderungen von Banken sowie von Teilnehmern im Handel, in Behörden, im Gesundheitswesen sowie in weiteren Bereichen der Wirtschaft orientiert.

*

Ins Btx-Geschäft ist die Computerland-Gruppe eingestiegen. Seit kurzem verkaufen die 17 angeschlossenen Händler die Hard- und Software der Btx-Verkaufsförderungsgesellschaft mbH, Köln.

*

Ein Joint-venture in Hongkong hat Altos Computer Systems Inc. vereinbart. Die in der britischen Kronkolonie ansässige Hi-Rel Ltd., die von ihren Gesellschaftern in das neue Unternehmen eingebracht wird, vertreibt die Altos-Computer in Hongkong und der Volksrepublik China.

*

Ein Mittelstandskartell hat eine Gruppe von Computervertriebsgesellschaften beim Bundeskartellamt in Berlin angemeldet. Die neue BGB-Gesellschaft Printpartner soll von

den Unternehmen AC Copy Datentechnikvertrieb GmbH, Aachen, Binder Datentechnik GmbH, Villingen, Infordata Datentechnik GmbH, Berlin, Printec Datentechnik Vertriebs

GmbH, Heinburg, Teach Hard- und Software Vertrieb GmbH und Co. Ditzingen, sowie Textcom Mikrocomputer Vertrieb GmbH, Hamburg, getragen werden. Das Kartell will

sich durch Vereinbarungen mit Peripheriegeräte-Herstellern Einkaufs vorteile aushandeln.

*

Drei neue Distributoren hat Hitachi Sales Europa unter Vertrag genommen. Die Vertriebsgesellschaft für CAD/CAM-Monitore arbeitet jetzt mit den Unternehmen Cadtronic Computersystem GmbH, Bergisch-Gladbach, Computer 2000, München, und Logotec Computersysteme GmbH, Hamburg, zusammen.

*

Die Beratungsgesellschaft SAP Consulting GmbH ist von den Partnern SAP GmbH, Walldorf/Baden und Arthur Andersen Unternehmensberatung GmbH, Frankfurt, gegründet worden. Zielgruppe des DV-Beratungsunternehmens sind mittelständische Unternehmen.

*

Die Gecap Software-Adaption GmbH, Ottobrunn, will jetzt in den schwäbischen Markt vordringen. Das Desktop-Publishing-Unternehmen läßt sich neuerdings von dem Stuttgarter Bürokommunikationscenter S + G vertreten.

*

Die Markt und Technik-Tochtergesellschaft Weber und Partner GmbH, Nürnberg, entwickelt jetzt Software für die Tandem Computers GmbH, Frankfurt. Zunächst sollen Programmpakete für den Bereich Logistik und Lagerwirtschaft entwickelt und vermarktet werden, später auch allgemeine Informationssysteme. Für Weber bedeutet die Zusammenarbeit den Einstieg in die Großrechnerwelt. Wie der amerikanische Hardwarehersteller und auch das Nürnberger Unternehmen einen Schwerpunkt im Bereich des Verkehrswesens.

*

Aspen Peripherals Corp., Boulder/Colorado, hat mit der DPCE Computerproducts, Woerden/Niederlande, einen Dreijahresvertrag unterzeichnet, nachdem DPCE in Europa den Vertrieb und die Wartung der Band-Subsysteme des US-Unternehmens übernehmen wird. Als Umsatzgröße wurden dabei zehn Millionen Dollar genannt. DPCE ist ein britisches Computer-Wartungshaus.

*

Der CAD-Workstation-Hersteller Versacad steht auf dem Einkaufszettel der Prime Computer Inc. Die kleine, von Privatgesellschaftern gehaltene Firma (sechs Millionen Dollar Jahresumsatz) soll mit ihrem Sortiment das Prime-Produktspektrum nach unten abrunden.