Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.08.2014 - 

Neue Produktfelder

Also glaubt nicht an Fachhandelssterben

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit neuen Produktgruppen und Dienstleistungen will sich Also für die Zukunft rüsten. Das soll auch ein Rezept gegen das von manchen prophezeite Fachhandelssterben sein.
Stefan Klinglmair, Managing Director Volume Distribution bei Also, will künftig im Wachstumsmarkt 3D-Druck mitmischen.
Stefan Klinglmair, Managing Director Volume Distribution bei Also, will künftig im Wachstumsmarkt 3D-Druck mitmischen.
Foto: Also

Fachhandelssterben? Nicht bei den Also-Kunden, so lautet die Aussage von Stefan Klinglmair, bei dem Soest-Straubinger Distributor in der Geschäftsführung zuständig für das Broadline-Geschäft. "Anders als bei manchen Wettbewerben sehen wir kein Fachhandelsterben", verkündet Klinglmair und bezieht sich mit der Aussage wohl auf die Äußerungen von Tech-Data-Chef Michael Dressen gegenüber ChannelPartner vor ziemlich genau einem Jahr. Der ehemalige Also-Geschäftsführer hatte mit seiner Voraussage über eine Bereinigung im Fachhandel die ein "großes Händlersterben" auslöse, für großen Diskussionsstoff in der Branche gesorgt.

Klinglmair sieht zwar auch einen Wandel in der Händlerschaft, doch er könne "viele Neukunden verzeichnen, die sich in neue Themenbereiche entwickeln". Doch auch bei den klassischen Broadline-Produkten sieht er noch Potenzial: "Wir verzeichnen ein erfreuliches Ergebnis bei Mobility, auch bei Produkten, die der eine oder andere Marktbegleiter schon tot gesehen hat", erklärt der Also-Broadline-Chef. Dazu zählt er Notebooks "in allen Formfaktoren". Im Tablet-Markt rechnet er hingegen mit einer Abflachung. Auch der positive Windows-XP-Effekt werde nachlassen. "Das zweite Halbjahr wird schwerer und anstrengender", gibt sich Klinglmair realistisch.

Bald 3D-Drucker bei Also

Ein Schwerpunkt für das zweite Halbjahr sieht Klinglmair in der Etablierung von Tablet-PCs im B2B-Umfeld. "Wir wollen Mobility als Ganzes sehen, nicht nur die Hardware", betont er. Zudem kündigt der Broadline-Spezialist den Einstieg in den Vertrieb von 3D-Druckern an. Man habe bereits Mitarbeiter dafür eingestellt. Um welchen Hersteller es sich handeln wird, wollte er aber noch nicht verraten. Als potenzielle Fachhandelskunden hat Klinglmair unter anderem im Large-Format-Druck spezialisierte Reseller ausgemacht. "Der Markt ist reif", glaubt er.

Der den Value-Bereich zuständige Geschäftsführer Sascha Viro stellt das Democenter-Konzept in den Vordergrund. Neben den Showrooms zu Digital Signage, UCC sowie MPS sollen rollende Showrooms zum Thema Data Center eingesetzt werden. Zudem unterstreicht Viro die gute Akzeptanz des Also-Schulungsangebots. Thematisch will der Geschäftsführer Solutions sich im zweiten Halbjahr auf "Security, Software im allgemeinen und Business Applikationen im speziellen" konzentrieren.

Neue Logistikkunden

Im Servicebereich konnte Also einige interessante Neukunden vermelden. So nutzt nun auch Symantec die Möglichkeiten der elektronischen Software-Distribution (ESD). Zudem hat der Shopping-Kanal Mediaspar seine Supply Chain an Also ausgelagert. Zu den Leistungen, die der Distributor für Mediaspar erbringen wird, gehören sämtliche Logistik-Dienstleistungen im Bereich Warehousing, die Kommissionierung und die auftragsspezifische Abwicklung mit Versendungsoptionen, wie PostIdent oder den Versand im Namen Dritter. Die Abwicklung von Verträgen sowie die Retouren-Bearbeitung und Reparatur-Abwicklung sind ebenfalls Bausteine des Leistungsportfolios. In der Leistungserbringung werden dabei unterschiedliche Vertriebswege der Mediaspar unterstützt, dazu gehört der Verkauf über den Online Shop oder per Telefonservice. "Wir haben im Bereich Service den Umsatz verdoppelt", freut sich Matthias Lorz, Geschäftsführer Service bei Also. Für die nächsten Monate kündigt Lorz die Einführung der Cloud-Plattform "Choice" an, auf der die Angebote verschiedener Anbieter zusammengeführt werden sollen.

Newsletter 'Distribution' bestellen!