Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Also-Tour: Voll abgefahren!

17.08.2006

Von Damian Sicking

Also-Geschäftsführer Klaus Hintermüller hatte die Idee, und am Ende waren alle begeistert: Für 40 Also-Kunden ging es vom 10. bis zum 12. August von Straubing, dem Deutschland-Sitz von Also, zum Schweizer Hauptquartier in Emmen bei Luzern. Nicht einfach so mit dem Auto, sondern per Rennrad! Zumindest einen Teil der Strecke, der andere Teil wurde mit Kleinbussen zurückgelegt.

Höhepunkt der von der HP-Netzwerkabteilung gesponserten Tour war die Königsetappe am zweiten Tag über den Klausenpass: Auf 22 Kilometern waren immerhin rund 1.400 Höhenmeter zu bewältigen. Und das bei Dauerregen und Temperaturen von knapp über 0 Grad oben am Gipfel. Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung bei den Teilnehmern super. "Das ist mal ein tolles Event. Sonst hast du immer 1a-Hotels, berühmte Referenten und so weiter. Dies ist etwas ganz anderes, viel elementarer", war MCL-Geschäftsführer Lars Mack nach der Tour restlos begeistert. Wie alle anderen auch, möchte er im kommenden Jahr wieder mit Also auf Tour gehen. "Wenn es Probleme mit dem Budget geben sollte, springen wir ein", versprach Mack dem Also-Geschäftsführer Hintermüller.

Zurück in Straubing, ging es am Samstagabend noch auf das Gäuboden-Fest in der niederbayerischen Kreisstadt. Obwohl die Beine von den kräftezehrenden Etappen müde waren, wurden hier die letzten Reserven mobilisiert; die Letzten waren um vier Uhr morgens im Bett.