Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


16.07.2008

Alstom verzeichnet im 1. Quartal 11% mehr Umsatz

PARIS (Dow Jones)--Das Energie- und Transportunternehmen Alstom SA hat vor allem dank seiner Stromerzeugungssparte den Umsatz im ersten Quartal um 11% erhöht. Allerdings sei der Auftragseingang in der Sparte Transport um 41% zurückgegangen, teilte das Pariser Unternehmen am Mittwoch mit. Der Umsatz in den drei Monaten per Ende Juni stellte sich auf 4,502 (4,047) Mrd EUR.

PARIS (Dow Jones)--Das Energie- und Transportunternehmen Alstom SA hat vor allem dank seiner Stromerzeugungssparte den Umsatz im ersten Quartal um 11% erhöht. Allerdings sei der Auftragseingang in der Sparte Transport um 41% zurückgegangen, teilte das Pariser Unternehmen am Mittwoch mit. Der Umsatz in den drei Monaten per Ende Juni stellte sich auf 4,502 (4,047) Mrd EUR.

Der Einbruch beim Auftragseingang im Segment Transport sorgte für einen Rückgang der Aufträge des Gesamtkonzerns von 14% auf ein Volumen von 6,552 (7,624) Mrd EUR. Zum 30. Juni weist das Unternehmen einen Auftragsbestand von 42 Mrd EUR auf; dies entspreche rund 29 Monatsumsätzen.

Das Unternehmen erklärte den Rückgang im Transportbereich mit einem "besonders großen Auftrag" für Hochgeschwindigkeitszüge in Frankreich im Vorjahresquartal. Derweil erzielte der Bereich Transport ein Umsatzplus von 1% auf 1,4 Mrd EUR. Organisch sei der Bereich um 4% gewachsen, sagte Alstom weiter.

Die Aufträge in der Sparte Transport beliefen sich auf 2,1 Mrd EUR. Hierzu zähle auch ein Auftrag für "sehr schnelle Züge" (AGV) aus Italien. Bei dem bis zu 360 km/h schnellen Zug handelt es sich um das jüngste Prestigeprojekt des französischen Unternehmens. Alstom hat im ersten Quartal aber auch Order für Regionalzüge nach Deutschland und Straßenbahnen nach Saudi-Arabien erhalten.

Die Sparte Power Systems, die Stromkraftwerke baut, hat eine Umsatzsteigerung von 22% auf 2,2 Mrd EUR erzielt und 13% mehr Aufträge als im Vorjahresquartal erhalten. Der Auftragseingang belief sich hier auf 3,1 Mrd EUR.

Der Bereich Power Service, der anknüpfende Dienstleistungen für Kraftwerksanlagen und Komponenten anbietet, erzielte einen Umsatz von 951 Mio EUR (plus 8%). Der Auftragseingang stieg um 2% auf 1,3 Mrd EUR.

Alstom hat keinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2008/09 mitgeteilt, sondern lediglich das Ziel einer operativen Marge von rund 9% bis zum März 2010 bekräftigt.

Webseite: http://www.alstom.com DJG/DJN/phf/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.