Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.1993 - 

Apple, IBM und Novell gegen Microsoft

Alternative zu der proprietaeren OLE-Funktion von MS-Windows

Die Kritik von IBM, Apple und Novell gilt nach Meldungen des britische Brancheninformationsdienstes "Computergram" vor allem der fehlenden Unterstuetzung der Betriebssysteme OS/2, Unix und Macintosh durch die OLE-Funktion. Deshalb haetten sich die drei Partner entschlossen, eine Alternativtechnik zu entwickeln. Entsprechende Anwendungsprogrammier-Schnittstellen (APIs) sollen bereits im Herbst auf den Markt kommen.

Apple bringt eine OLE-Variante mit der Bezeichnung "Bento" in die Allianz ein, und Novell Objekterweiterungen von Netware. Das Multimedia-Joint-venture Kaleida von IBM und Apple soll ebenfalls Techniken beisteuern. Um die Offenheit des daraus entstehenden Produkts zu garantieren, beabsichtigen die Partner, es als offenen Standardisierungs-Vorschlag in die Object Management Group (OMG) einzubringen. Das Industriekonsortium bemueht sich um die Spezifizierung allgemein zugaenglicher Objekttechniken.

Ebenfalls fuer Ende ´93 hat Microsoft die OLE-Anbindung fuer Macintosh-Systeme angekuendigt. Die Unterstuetzung von OS/2 und Unix ist dabei allerdings nicht vorgesehen.