Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mehrprozessorsystem läuft jetzt mit 50 Megahertz


27.11.1992 - 

Altos liefert Mehrprozessor-PC mit bis zu vier Intel-CPUs aus

MÜNCHEN (pi) - Der neue Computer "Altos System 15000" bezieht seine Rechenleistung aus bis zu vier 486DX-Prozessoren von Intel, die über einen 64 Bit breiten Bus eng miteinander gekoppelt sind.

Der Bus kann Daten bis zu einer Geschwindigkeit von 264 MB/s transportieren, was im Zusammenspiel mit einem "Interrupt Distribution Circuit" sicherstellen soll, daß die Arbeitslast gleichmäßig auf die Prozessoren verteilt wird. Jede CPU verfügt über einen zweistufigen 256 KB großen Cache-Speicher und arbeitet mit einer Taktfrequenz von 50 Megahertz. Der verteilte ECC-Arbeitsspeicher für alle Prozessoren kann mit 16-Modulen schrittweise bis auf 256 MB ausgebaut werden.

Allerdings finden auf einer Speicher-Erweiterungsplatine nur jeweils vier dieser Module Platz, so daß für die volle Speichererweiterung außerdem noch vier Erweiterungsplatinen nötig sind.

Den Anspruch, einen guten PC-Server zu bauen, will Altos mit mehreren Hardwarekomponenten und Software unterstreichen. Im Gehäuse des Rechners befinden sich ein SCSI-II-Adapter, Ethernet-Controller, 525-MB-Kassettenlaufwerk und eine Festplatte mit einer Kapazität von 150 oder 520 MB. Die nötigen Erweiterugskarten lassen sich in acht EISA- und zwei ISA-Steckplätzen unterbringen. Die Netzbelastung und alle anderen Aufgaben können auf einem 14-Zoll-Farbmonitor beobachtet werden.

Der Einsatz von mehreren Prozessoren bringt dann Vorteile, wenn das Betriebssystem die Aufgaben gut verteilt. Altos bietet für System 15000 das SCO Unix System V/386 an, ein hundertprozentig kompatibles Unix-Derivat. Zusammen mit SCOs Systemumgebung "Open Desktop" und der Mehrprozessor-Erweiterung "SCO MPX 2.0" von Altos sollen die Fähigkeiten des Rechners ausgeschöpft werden. Diese Software umfaßt unter anderem ein Modul für die Arbeitsbereiches nach einem Stromausfall.