Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.01.1995

Altsys heisst nun Digital Arts Group of Macromedia Freehand 5.0 stoesst auf positive Kritiken von Beta-Anwendern

SAN MATEO (IDG) - Die Akquisition von Altsys durch Macromedia im Herbst des vergangenen Jahres hat in puncto Produktqualitaet offensichtlich keine negativen Spuren hinterlassen. Betatester beurteilen die neue Version 5.0 des Illustrationspakets "Freehand" durchweg positiv.

Noch im ersten Quartal dieses Jahres will der neue Freehand- Besitzer Macromedia ein Macintosh-Release 5.0 der Grafikapplikation auf den Markt bringen. Der Auslieferungstermin fuer eine Windows-Ausfuehrung stehe jedoch noch in den Sternen. Klar ist sich Macromedia allerdings bereits ueber den neuen Namen der im Oktober 1994 uebernommenen Altsys Corp. Im Januar soll das Freehand-Entwicklungsteam in Digital Arts Group of Macromedia umgetauft werden.

Unterdessen zeigen sich Betatester von der neuen Freehand-Variante begeistert. "Version 5 ist, was die Version 4 haette sein sollen", urteilt Adam Rainoff, Besitzer und President von After Hours in Atlanta. Vor allem die Geschwindigkeit und die einfache Bedienbarkeit werden gelobt. "Altsys hat die wichtigsten Maengel aus der Welt geschafft", fasste Val Cohen, Newsroom Systems Manager beim Orange County Register, Anaheim, Kalifornien, seine Erfahrungen zusammen.

Nichtsdestotrotz scheint die Zukunft des Grafikpakets alles andere als gesichert. Einige US-Beobachter befuerchten, dass Freehand aufgrund der Dominanz des Konkurrenzprodukts "Illustrator" von Adobe auf der Strecke bleiben koennte. "Adobe hat in diesem Bereich die Oberhand. Ob Freehand wettbewerbsfaehig bleiben kann, wird sich erweisen", orakelte Craig Cline, Associate Editor bei Seybold Publications in Media, Pasadena.