Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.08.1975

Am 1. August ist das Team von Rexroth und Szekessy Entwicklungs-GmbH, München, um einen Vertriebsfachmann für Elektronik vergrößert worden. Walter Fredl (34) wird im Prozeßrechnergeschäft tätig werden und Micral-Computer verkaufen. Diese Branche ist ih

Am 1. August ist das Team von Rexroth und Szekessy Entwicklungs-GmbH, München, um einen Vertriebsfachmann für Elektronik vergrößert worden. Walter Fredl (34) wird im Prozeßrechnergeschäft tätig werden und Micral-Computer verkaufen. Diese Branche ist ihm nicht neu. Rund ein Jahr lang hat er davor bei Interdata im Bereich Prozeßdaten im Vertrieb gearbeitet. Davor stand Fredl zwei Jahre bei Siemens im Vertriebsbereich "Modulare Kommunikationssysteme" an der Verkaufsfront. Der Übergang zu Siemens war auch der Schritt in die Systemanwendung gewesen. Davor hatte er, unter anderem bei Beckmann Instruments, elektronische Bauteile verkauft. hs

Münchens Delikatessenhändler profitieren von der EDV. Schon wieder verläßt ein Schmankerl-Paket die weißblaue Metropole. Absender: CW-Redaktion. Adressat: Gerhard Karck (51), Verwaltungsdirektor im Direktionsbereich DV der Allgemeinen Ortskrankenkasse Kiel. Er vollendet 25 Dienstjahre, die bei dem Jubilar auch Pionierjahre waren. Ihm ist es wesentlich zu danken, daß zwischen Ost- und Nordsee fast alle Ortskrankenkassen online über Wählleitungen an die "Zentrale der gemeinsamen DV der Allgemeinen Ortskrankenkassen in Schleswig-Holstein" (ADOSH) angeschlossen sind und daß bei fast allen Teilnehmern Bildschirme stehen. Karck gehört seit langem der Redaktion der "adl-Nachrichten" an, so daß das CW-Paket ein kollegialer Gruß ist. Zudem ist Karck Vorsitzender des ADL-Landesverbandes Schleswig-Holstein. hs

Michael Michahellis (40) sieht seinen nächsten Erfolg schon vor sich. Die Mixed-Hardware läßt den ehemaligen Starverkäufer von Fremdperipherie nicht mehr los. Nach Jobs bei MAI, Potter und ITEL will er jetzt für das IBM System/3 Modell 10 2319-Platten vertreiben. Nach Übernahme eines Teils der deutschen Potter-Anteile "muß ich das Mixed-Hardware-Geschäft ja nun einfach fortsetzen". Die von Potter vermieteten Anlagen in ganz Norddeutschland hat sein "Institut für angewandte Elektronik" in Bargteheide bei Hamburg übernommen und wartet sie weiter. Das Institut (mit zur Zeit neun Mitarbeitern) stellt außerdem Testgeräte her. Über ein Projekt, an dem drei Software-Spezialisten gegenwärtig arbeiten, mag Michahellis noch nicht sprechen. "Auch ein Computer-Mann kann abergläubisch sein", sagt er entschuldigend. Mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt Michahellis, wie sein ehemaliger Arbeitgeber die DATEL unter den neuen Eigentümern ihre Misere zu überwinden sucht. Der einzige ehemalige Datel-Verkaufsbüro-Leiter, der stets das Soll erreichte, sieht sich im Nachhinein bestätigt: "Wie oft habe ich auf den Putz gehauen - vergeblich. Die neuen Leute machen jetzt all das, was ich damals vorgeschlagen habe". hs

Ralf Weyda (34) übernahm die Leitung der EDV-Abteilung bei der Eisengroßhandlung Carl Spaether GmbH, Hamburg. Der neuen Aufgabe als EDV-Chef gingen Aufstiegsjahre voraus, in denen der jetzige Chef sich seine Sporen in Programmierung und Systemanalyse bei Unternehmen verdiente, in denen er jeweils die spezifischen organisatorischen Probleme des Handels von der Pike auf kennenlernte. Vor dem Spaether-Job arbeitete Weyda in der Großhandlung F. Reichelt, davor im Verandhaus Mohr KG, beide ebenfalls in Hamburg.