Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.03.2005

AM-Services im Trend

Das Auslagern der Betreuung und Weiterentwicklung von Anwendungen an einen externen Provider liegt im Trend. Die Experten des Münchner Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Pierre Audoin Consultants (PAC) gehen davon aus, dass der deutsche Markt für Application-Management-Dienste (AM) bis 2008 um durchschnittlich 18 Prozent pro Jahr wachsen wird.

Die klassischen Full-Service-Provider wie T-Systems, Siemens Business Services (SBS) oder IBM stellen ihren bestehenden Kunden solche Dienste meist im Rahmen umfassender Outsourcing-Verträge zur Verfügung. Vor allem aber im Neugeschäft durch ein von der zugehörigen Infrastruktur losgelöstes AM-Angebot sieht PAC gute Perspektiven: "Gerade für die projektorientierten Systemintegratoren bildet das so genante Stand-alone-Application-Management eine sinnvolle Ergänzung", so PAC-Consultant Stephan Kaiser.

Nach den Vorreitern Capgemini und Unilog habe mittlerweile jeder große IT-Dienstleister dedizierte AM-Services in sein Portfolio aufgenommen. Bis 2008 soll dieses Teilsegment des AM-Markts um jährlich 25 Prozent wachsen. (sp)