Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2004 - 

A9.com sammelt Kundendaten und lockt mit Rabatten

Amazon.com startet Suchmaschine

MÜNCHEN (CW) - A9.com, eine Tochterfirma des Online-Händlers Amazon.com, hat nach langer Testphase eine eigene Suchmaschine ins Netz gestellt. Sie ist ausschließlich für Amazon-Kunden gedacht und bietet weitreichende Personalisierungsfunktionen.

Auf den ersten Blick ähnelt A9.com den zahlreichen Suchmaschinen im Web. Im Gegensatz zu anderen Search-Sites speichert A9.com jedoch die Suchanfragen ("History") und erlaubt es, Bookmarks und Notizen ("Diary") zu hinterlegen. "Das ist eine Suchmaschine mit Gedächtnis", erklärte Udi Manber, Chef von A9.com. Allerdings müssen Surfer hierzu über ein Kundenkonto bei Amazon.com verfügen. Zudem sind eine Reihe von Funktionen nur über die "A9 Toolbar", eine Menüerweiterung des "Internet Explorer", zugänglich.

Eine weitere Besonderheit von A9.com ist die Möglichkeit, gleichzeitig im Web, einer Bilddatenbank, der erwähnten History, einer Datenbank mit Filminformationen, von Amazon.com digitalisierten Büchern sowie in Nachschlagewerken zu suchen. Hierbei kommt auch die von Amazon.com entwickelte Technik "Search inside the Book" zum Tragen.

Die Ergebnisse präsentiert A9.com in Spalten, die der Nutzer nach seinen Wünschen anordnen kann. Über "Discover" kann der Surfer erfahren, welche Seiten andere Suchmaschinenanwender besucht haben, nachdem sie einen bestimmten Suchbegriff eingetippt haben - eine Eigenschaft, die an die Kaufempfehlungen auf der Shopping-Seite erinnert.

Die Suchtechnik von A9.com stützt sich auf die Search-Engine von Google sowie auf Alexa Internet (ebenfalls eine Amazon-Tochter). Weitere Partner sind Guru.net und die Internet Movie Database (IMDB). Guru.net beliefert die Suchseite mit Definitionen und Erklärungen zu einer großen Zahl von Themen.

Noch ist unklar, wie Amazon.com mit A9.com Geld verdienen will. "Unser Ziel ist nicht, mit A9.com auf Kundenfang für den Amazon-Shop zu gehen", so Manber. Doch diese Behauptung klingt nicht sehr überzeugend, denn registrierte A9.com-Anwender, die sich auf Amazon.com einloggen, erhalten einen Rabatt von 1,57 Prozent auf jede Bestellung - bisher allerdings nur auf der amerikanischen Site. Mit dem Nachlass gibt der Anbieter eigenen Angaben zufolge Einnahmen aus Online-Anzeigen ("Sponsored Links") auf den Ergebnisseiten der Search Engine teilweise an die Kunden weiter, die somit animiert werden sollen, weiterhin A9.com zu nutzen. Vorsorglich hat die Firma A9.com-Suchfenster auf der amerikanischen Shopping-Site platziert.

Die Kopplung von Suchmaschine und Web-Shop erlaubt es dem Internet-Händler, weit mehr über das Surf-Verhalten seiner Kunden zu erfahren, als dies bisher möglich war. Kundendaten lassen sich mit den auf A9.com gesammelten Nutzerinformationen leicht abgleichen, da die Login-Daten identisch sind. Dass die Firma so verfährt, darauf weisen auch die Informationen zum Datenschutz ("Privacy Policy") hin. (tc/fn)