Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bücher und CDs sind erst der Anfang

Amazon.com wandelt sich zum Supermarkt im Internet

14.08.1998

Mit den Aufkäufen beabsichtigt das auf den Online-Verkauf von Büchern und CDs spezialisierte US-Unternehmen Amazon.com, seine Marktposition im elektronischen Einzelhandel weiter auszubauen.

Unternehmensgründer Jeff Bezos möchte hierzu seinen Kunden Einkaufserlebnisse beim Shopping im Web vermitteln. Branchenkenner vermuten, daß hinter den Deals mehr steckt.

Übernahmekandidat Junglee betreibt Web-basierte virtuelle Datenbanken, in denen Online-Shopper preisgünstige Artikel aufstöbern können.

Die Entscheidung von Amazon.com, gerade dieses Unternehmen zu kaufen, erstaunt deshalb, weil Web-Surfer erfahrungsgemäß solche Einkaufsführer nutzen, um die Preise teurer Produkte wie Computer und Fernsehapparate zu vergleichen, statt nach billigen Büchern und CDs zu suchen.

Möglicherweise baut Amazon-Chef Bezos aber bereits für die Zukunft vor. Neben dem Umschlagplatz für Literatur und Musik könnte die Homepage bald als Anlaufstelle für jede Art von online vertriebenen Produkten im World Wide Web fungieren. Bücher und CDs verkauft das Vorzeigeunternehmen schon heute im Web. Da ist es zum Video- und Softwarevertrieb nur ein kleiner Schritt.

Mit dem Kauf der US-Firma Planetall baut Amazon.com die Verquickung von Online-Vertrieb und Geschenkservice aus. Planetall stellt einen Internet-Dienst zur Verfügung, bei dem Anwender ein Web-basiertes persönliches Adreßbuch erhalten. Auf Wunsch erinnert der Sekretär aus dem Internet an den Geburtstag von im Adreßbuch gespeicherten Personen.

Ein Link auf die Homepage des Buchladens gibt dem User schon heute einen dezenten Hinweis, daß er anläßlich des Wiegenfests eines Bekannten eine CD oder ein Buch verschenken könnte. Bereits 1,5 Millionen Web-Surfer nehmen die Dienste von Planetall in Anspruch.

Einige Analysten glauben, Amazon.com wolle speziell mit der Übernahme von Planetall seine Homepage zu einem Web-Portal nach dem Vorbild von Yahoo oder Excite ausbauen. Grund für diese Annahme ist offenbar der Umstand, daß der Planetall-Service bereits in die Einstiegsseiten der Portale von Lycos und Geosities integriert wurden. Ein Firmensprecher dementierte diese Vermutung jedoch im Brancheninformationsdienst "Computergram".

Die Kaufsumme von etwa 90 Millionen Dollar für Planetall wird der Internet-Buchhändler mit Aktien begleichen. Für die Akquisition von Junglee bezahlt Amazon.com ebenfalls mit Firmenanteilen im Wert von 180 Millionen Dollar.

Übernahmen

April 1998

Bookpages Ltd.:britischer Online-Buchladen;ABC Bücherdienst:deutscher Online-Buchladen;Internet Movie Database:Datenbankanbieter für Film- und TV-Informationen.

August 1998

Planetall:Web-basiertes Adreßbuch mit Kalenderfunktionen;Junglee:Betreiber einer virtuellen Datenbank für Produktvergleiche.