Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.2009

Amazon legt überraschend starke Zahlen für das 4. Quartal vor

SEATTLE (Dow Jones)--Der US-Internetbuchhändler Amazon.com Inc hat im Schlussquartal 2008 überraschend gut abgeschnitten und wider Erwarten mehr verdient als im Vorjahr. Wie das in Seattle ansässige Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss in den USA mitteilte, lag das Nettoergebnis bei 225 (207) Mio USD bzw 0,52 (0,48) USD je Aktie. Analysten hatten mit einem Gewinn von lediglich 0,39 USD je Anteilsschein gerechnet.

SEATTLE (Dow Jones)--Der US-Internetbuchhändler Amazon.com Inc hat im Schlussquartal 2008 überraschend gut abgeschnitten und wider Erwarten mehr verdient als im Vorjahr. Wie das in Seattle ansässige Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss in den USA mitteilte, lag das Nettoergebnis bei 225 (207) Mio USD bzw 0,52 (0,48) USD je Aktie. Analysten hatten mit einem Gewinn von lediglich 0,39 USD je Anteilsschein gerechnet.

Auch die Einnahmen stiegen stärker als erwartet und erreichten im vierten Quartal 6,7 Mrd USD. Hier hatten Analysten 6,44 Mrd USD prognostiziert. Im Berichtszeitraum profitierte Amazon auf Umsatzseite vor allem von der Niedrigpreisstrategie im Weihnachtsgeschäft, musste im Gegenzug aber einen Rückgang der von Investoren vielbeachteten Margen in Kauf nehmen. Die Bruttomarge sank auf 20,1% von zuvor 20,6% und lag damit leicht unter den Erwartungen. Auch die operative Marge ging zurück und lag bei 4,1% nach 4,8% im Schlussquartal 2007.

Ungeachtet des schwierigen Wirtschaftsumfeld gab der Internetbuchhändler einen optimistischen Ausblick für das erste Quartal ab. Amazon rechnet für den Zeitraum zwischen Januar und März mit einem Umsatzwachstum zwischen 9% und 19% auf 4,53 Mrd bis 4,93 Mrd USD. Analysten prognostizierten im Konsens bislang Einnahmen von 4,57 Mrd USD, was einem Wachstum um 11% entsprechen würde. Das operative Ergebnis sieht das Unternehmen im Bereich zwischen 125 Mio und 210 Mio USD, hier rechnen Analysten mit 175 Mio USD.

Dies sorgte am Markt für gute Stimmung: Im nachbörslichen US-Handel legte die Amazon-Aktie um fast 14% auf 56,96 USD zu.

Ein Analyst der US-Bank Citigroup bezeichnete die von Amazon vorgelegten Ergebnisse mit Blick auf das schwierige Marktumfeld als "beindruckend". Zwar sei der Margentrend negativ gewesen, doch sei der Rückgang weniger stark als befürchtet ausgefallen.

Webseite: http://www.amazon.com -Von Scott Morrison, John Kell und Lauren Pollock, Dow Jones Newswires; +49 - (0)69 297 25 111; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/ncs/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.