Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.2003 - 

Online-Händler will sein Angebot ausbauen

Amazon plant eigene Suchmaschine

MÜNCHEN (CW) - Amazon arbeitet an der Entwicklung einer eigenen Suchmaschine. Mit dem Angebot will der Internet-Händler die Suche nach Shopping-Angeboten sowie Preisvergleiche erleichtern und damit mehr Besucher auf seine Seiten locken.

Mit Hilfe einer Tochtergesellschaft namens A9 möchten die Amazon-Verantwortlichen die Entwicklung einer eigenen Suchmaschine vorantreiben. Internet-Nutzer sollen mittels der E-Commerce-Suchtechnik Shop-Angebote im World Wide Web besser finden und vergleichen können. Dabei soll sich die Suche nicht allein auf das Amazon-Angebot beschränken. Auch andere Shopping-Portale würden eingebunden, so die Pläne des Internet-Pioniers.

Der ehemalige Yahoo-Manager Udi Mander leitet A9. Momentan sucht das Unternehmen geeignete Entwickler. Ende Oktober soll die Mannschaft komplett sein und das Projekt im Silicon Valley starten. Über den weiteren Zeitplan und das finanzielle Engagement wollen sich die Amazon-Verantwortlichen bislang nicht äußern.

Experten bewerten die Amazon-Pläne positiv. So würden viele Online-Käufer im World Wide Web nicht direkt die Internet-Shops ansteuern, sondern zunächst mit Hilfe von geeigneten Suchmaschinen das günstigste Angebot heraussuchen. Suchmaschinenanbieter Google offeriert mit Froogle.com bereits eine entsprechende Anlaufstelle für Käufer im Netz.

Mit der Suchmaschine will Amazon-Chef Jeffrey Bezos offenbar seine weiteren Pläne stützen. So hat das als Online-Buchhändler gestartete Internet-Unternehmen vor, künftig als Shop-Portal für andere Online-Händler aufzutreten. Firmen sollen auf der Amazon-Seite ihre Produkte anbieten können. Bestellung und Versand will Amazon übernehmen. Die Lagerhaltung der Produkte soll jedoch weiter in den Händen der einzelnen Händler liegen. Bereits in den letzten Jahren hat das Online-Unternehmen sein Angebot kontinuierlich erweitert. Neben Büchern werden heute Musik, Elektronikgeräte und Küchenbedarf angeboten. (ba)