Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.2008

Amazon senkt wegen Konjunkturabschwung Umsatzprognose...(zwei)

Amazon hatte erst vor drei Monaten die Umsatzerwartung für 2008 erhöht. Das Unternehmen gilt als Barometer für das Stimmungsbild der Konsumenten, weil der Konzern eine breite Produktpalette über Bücher bis hin zu Babyprodukten bietet.

Amazon hatte erst vor drei Monaten die Umsatzerwartung für 2008 erhöht. Das Unternehmen gilt als Barometer für das Stimmungsbild der Konsumenten, weil der Konzern eine breite Produktpalette über Bücher bis hin zu Babyprodukten bietet.

Jeff Bezos, CEO bei Amazon, sagte während einer Telefonkonferenz sein Konzern sei "gut positioniert". Amazon habe kostengünstige Produkte und biete eine kostenlose Lieferung. Allerdings könnten viele Unternehmen angesichts der drastischen Wirtschaftsentwicklung noch nicht klar in die Zukunft sehen.

Besonders die Nachfrage nach Produkten mit einem Preis von über 1.000 USD sei drastisch eingebrochen, sagte der CEO weiter. Man werde nun ganz genau prüfen, welche Investitionen in Zukunft gemacht werden sollen.

Für das dritte Quartal berichtete Amazon ein Wachstum beim Nettoergebnis auf 118 (80) Mio USD. Das Ergebnis je Aktie lag bei 0,27 (0,19) USD. In dem Ergebnis hat Amazon einen außerordentlichen Gewinn von 15 Mio USD verrechnet. Analysten hatten mit einem Ergebnis je Aktie von 0,25 USD gerechnet. Der Konzernumsatz kletterte auf 4,26 Mrd USD von 3,26 Mrd USD im Vorjahr.

Der Umsatz mit Büchern, Filmen und Musik erhöhte sich um 19% auf 2,49 Mrd USD. Der Erlös mit Elektronikprodukten und dem Merchandise-Geschäft stieg um 52% auf 1,64 Mrd USD. In Nordamerika stieg der Umsatz um 29% auf 2,3 Mrd USD.

Für seinen E-Bookreader Kindle gab Amazon zwar weiterhin keine Verkaufszahlen bekannt, berichtet aber, dass die Zahl der verfügbaren Titel sich auf 185.000 verdoppelt habe. Im nachbörslichen Handel gab die Aktie von Amazon als Reaktion auf den Ausblick deutlich nach.

Webseite: http://www.amazon.com DJG/DJN/cbr/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.