Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.1983 - 

Siemens AG:

Amboss 3 mit Pascal und Basic

Auch das Softwareangebot der Siemens AG beinhaltet nach Aussage des Hauses Softwarepakete für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen und Rechnergrößen. Verbessert und erweitert wurde die Systemsoftware Amboss 3 V4 für die mittlere Datentechnik. Ein neues Kfz-Zulassungspaket für die Systeme 6000 zeigt das Unternehmen ebenso wie Software für Speditionen. In der neuen Version V4 des Betriebssystemes Amboss 3 sind einige Erweiterungen realisiert worden. Sie betreffen das Generiersystem Amgen, das Datenverwaltungssystem DVS, das Datenbankmanagementsystem DBMS sowie die Rechnerkommunikation, den Wiederanlauf nach Spannungsausfall und das Sprachen- und Dienstprogrammspektrum.

Zum Datenaustausch mit anderen Systemen, zum Beispiel Siemens 7.500/7.700/7.800 und IBM, sind neue Emulationsprogramme, wie EP 8160 auf Basis von Sinec, entwickelt worden. Weiterhin steht der Sinec-Funktionsverbund einschließlich der Remote-Call-Entry-Funktion am Amboss 3 V4 zur Verfügung. Damit ist es nun möglich, Programme an Fremdsystemen zu starten und zu bedienen (Fernbedienung). Der Filetransfer wurde mit FT 6000 um die Funktionen "Austausch allgemeiner Spooldateien" und "Austausch diverser Logbücher" erweitert.

Ab der Version 4 umfaßt das Sprachsystem auch die Sprachen Pascal und Basic. Bei Basic ist sowohl der Interpreter als auch der Compiler einschließlich DVS-Anschluß in Amboss 3 V4 enthalten. Als Testmöglichkeit für Programme wird es bei Amboss 3 V4 neben den bereits vorhandenen Testhilfen die "High Level Language Testhilfe" Debug 6000 geben.

Auch die Büroarbeiten in Kfz-Zulassungsstellen können jetzt rationalisiert werden. Im Rahmen seiner Mittleren Datentechnik stellt Siemens ein Kfz-Zulassungssoftwarepaket für die Systeme 6000 vor, das dem Anwender eine Bedienoberfläche bietet, ohne ihn mit zu detaillierten Systembedingungen zu konfrontieren. Mit dem dezentral/zentral konzipierten Verfahren lassen sich sowohl die Vorteile einer dezentralen Datenverarbeitung in der Zulassungsstelle, als auch die Rechenleistung einer Datenzentrale nutzen.

Alle Verwaltungsarbeiten im Speditionswesen, die bei Sammelgut-Eingang und -Ausgang sowie im Landungsverkehr anfallen, abwickeln kann "Mistral", ein Softwarepaket für die Computer des Siemens-Systems 7.500. Jeder Speditionsauftrag wird nur einmal am Bildschirm erfaßt und dann automatisch durch das gesamte System transferiert. Alle Beteiligten an einer Transportkette können am Bildschirm den Sendungsverlauf vom Versender bis zum Empfänger verfolgen, dabei sämtliche relevante Informationen feststellen und den Kunden entsprechend genaue Auskünfte geben.

Informationen: Siemens AG, Postfach 103, 8000 München 1