Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.07.1991 - 

ASIC-Zusammenarbeit besteht weiter

AMD-Aktien von Siemens sollen veräußert werden

MÜNCHEN (CW) - Die Siemens AG, Berlin und München, wird sich von ihrer knapp zehnprozentigen Beteiligung am kalifornischen Chip-Hersteller Advances Micro Devices (AMD) trennen. Das geht aus einer Absichtserklärung hervor, die der deutsche Konzern gegenüber den Amerikanern abgegeben hat.

Der Siemens-Anteil an AMD betrug - bereits kurz nach der Firmengründung Anfang der 70er Jahre - exakt 9,9 Prozent der insgesamt gut 83 Millionen Aktien.

Wie das Handelsblatt" berichtet, würde der Verkauf dem Elektro- und Elektronikkonzern zirka 100 Millionen Dollar einbringen. Eine Begründung für den Verkauf war von Klaus Knapp, Sprecher des Siemens-Bereiches Halbleiter und der europäischen Chip-Organisation Jessi, nicht zu erhalten.

Die technische Zusammenarbeit der beiden Unternehmen jedoch soll fortbestehen, betonte Knapp. Siemens und AMD entwickeln und produzieren nach seinen Worten gemeinsam ASICs für TK-Anwendungen, speziell ISDN-Chips, bei denen man Weltmarktführer sei.