Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.2004 - 

Kleinere CPUs

AMD fertigt mit 90 Nanometern

MÜNCHEN (CW) - AMD hat wie zuvor IBM und Intel den Fertigungsprozess für Prozessoren von 130 auf 90 Nanometer umgestellt. Als Erste kommen die Notebook-CPUs des "Mobile Athlon 64" (Codename Oakville) in den Genuss der schmaleren Leiterbahnen. Damit bestückte Notebooks sollen in den kommenden Monaten auf den Markt gelangen und etwa zehn Prozent weniger Strom aufnehmen als mit dem herkömmlichen Notebook-Chip. Danach will der Hersteller die Desktop-Chips "Athlon 64" und "Opteron" (Codenamen San Diego und Winchester) auf die 90-Nanometer-Technik umstellen, die für mehr Leistung sorgen soll. Im ersten Halbjahr 2005 wird nach AMDs Plänen dann der "Sempron"-PC-Prozessor in 90-Nanometer-Technik gefertigt werden. AMD musste, wie schon zuvor Mitbewerber Intel, die Einführung des neuen Herstellungsverfahrens wegen technischer Probleme mehrmals verschieben. Eigentlich war die Produktion schon für Ende 2003 geplant. Die Vorteile der neuen Technik liegen in der geringeren Stromaufnahme und möglichen höheren Taktraten. Zudem ist die Chipausbeute auf den Wafern dank der kleineren Fläche größer. (kk)