Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1993

AMD kommt im Juli mit einer eigenen 486-CPU

MUENCHEN (jm) - Nach dem

Richterspruch, mit dem Distriktrichter William A. Ingram am 16. April 1993 der Advanced Micro Devices Inc. (AMD) das Recht zum Vertrieb von 486-Prozessoren mit Intels Mikrocode zuerkannte, kommt die Company um CEO William J. Sanders langsam in Schwung: Mittlerweile liegen die Termine fuer weitere Plaene des Prozessorherstellers vor. Danach bietet AMD ab sofort 486-CPUs mit dem umstrittenen Mikrocode an.

Am 4. Juli 1993, dem Jahrestag der amerikanischen Unabhaengigkeitserklaerung, stellen die Kalifornier aus Sunnyvale dann eine vollstaendig Intel-kompatible CPU vor, die einen AMD-eigenen Mikrocode beinhaltet. Nach den Worten von AMD- Geschaeftsfuehrer Rainer Packulat vor der Presse werden die 486DX- Varianten mit 33 und 40 Megahertz Taktrate in 1000er Mengen 306 Dollar kosten, fuer die DX2-CPU mit 50 Megahertz (respektive 25 Megahertz interne Taktrate) seien bei gleichen Mengen 417 Dollar zu entrichten.