Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Schnellere K5-CPUs angekündigt

AMD will dem Pentium Pro mit neuem Chip Konkurrenz machen

11.10.1996

Der neue K6-Prozessor wird nach Aussagen von AMD mit seiner Leistung zwischen Intels kommendem "P55C", einem Pentium mit der Multimedia-Erweiterung "MMX", und der ebenfalls erst im Labor existierenden "Klamath"-Version des Pentium Pro angesiedelt sein. Wie die angekündigten Intel-Chips und Cyrix' nächstes CPU- Flaggschiff soll auch der K6 den MMX-Befehlssatz unterstützen, der vor allem aufwendige Grafikfunktionen deutlich beschleunigt. Aufgrund des allgemeinen Preisverfalls bei Prozessoren und Verzögerungen bei der Produktion des K5 hatte AMD im vergangenen Quartal (Ende: 31.Juli 1996) einen Verlust von 34,7 Millionen Dollar gemeldet. Die Firma hofft nun auf den neuen Chip. Bis dahin allerdings steht ihr nach Ansicht ihres Senior Vice-President Steve Zelecnik noch ein harter Weg bevor: "Bis wir den K6 haben, müssen wir kämpfen." Unter anderem setze sein Unternehmen künftig auf Niedrigpreis-Hersteller im großen asiatisch-pazifischen Markt.

Der K5-Prozessor, bisher nur mit einer Taktfrequenz von 100 Megahertz zu haben, soll noch in diesem Jahr in schnelleren Varianten mit 120, 133, 150 und ab Anfang 1997 dann auch mit 166 Megahertz CPU-Takt erhältlich sein. Allerdings hat AMD bisher keine Absicht verlauten lassen, auch eine 200-Megahertz-Version zu produzieren. Die deutsche Handelskette PC-Spezialist aus Bielefeld hat bereits angekündigt, sie werde Rechner mit den schnelleren K5- Chips anbieten.