Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.1981 - 

Nach industrieweiter Kaufzurückhaltung:

Amdahl deutlich in Schwung gekommen

MÜNCHEN (gr) - Der kalifornische Großrechnerhersteller Amdahl Corp. ist im vergangenen Geschäftsjahr eigenen Angaben nach "deutlich in Schwung gekommen". Das günstige Verhältnis von verkauften zu verleasten Computern habe sich auch im vierten Quartal fortgesetzt.

Der Amdahl-Umsatz, der 1979 um 6,6 Prozent zurückgegangen war, konnte im vergangenen Jahr um 23,3 Prozent auf 394,4 Millionen US-Dollar gesteigert werden. Die Zahl der installierten Großrechner erhöhte sich um rund 40 Prozent. Mit 15,2 (15,3) Millionen Dollar blieb der Gewinn nach Steuern praktisch unverändert. In diesen Zahlen seien die Ergebnisse der im Juli 1980 erworbenen Tran Telecommunications (TTC) Corp. bereits enthalten .

Der Umsatz stieg im vierten Quartal 1980 um 24,7 Prozent von 86,7 auf 108,1 Millionen Dollar. Der Gewinn nach Steuern wuchs sogar auf 6,7 Millionen, während sich für die entsprechende Vorjahreszeit infolge des damals noch negativen Ergebnisses von Tran ein Verlust von 1,3 Millionen errechnet. Die Verkaufspreise für die Modelle der 470er Bauserie wurden Amdahl zufolge im gleichen Quartal um 17 Prozent gesenkt. Weltweit hat die Amdahl Corp. eigenen Angaben zufolge inzwischen nahezu 500 Großcomputer im Wert von rund 3,5 Milliarden Dollar installiert, davon fast 100 in Europa und 18 in der Bundesrepublik.