Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.1983

Amdahl hat im dritten Quartal einen Gewinn von 0,28 Dollar je Aktie erzielt. Er lag damit im Rahmen der Erwartungen, die in Wall Street gehegt wurden. Im gesamten Geschäftsjahr 1983 dürfte nach Schätzung von Merrill Lynch ein Gewinn von 0,90 bis 1,00 Do

Amdahl hat im dritten Quartal einen Gewinn von 0,28 Dollar je Aktie erzielt. Er lag damit im Rahmen der Erwartungen, die in Wall Street gehegt wurden. Im gesamten Geschäftsjahr 1983 dürfte nach Schätzung von Merrill Lynch ein Gewinn von 0,90 bis 1,00 Dollar erwirtschaftet werden. 1984 sei mit einer Zunahme auf etwa 1,50 Dollar zu rechnen. Der Broker vertritt die Ansicht, daß es in der Gruppe der Computerhersteller bessere Anlagemöglichkeiten gebe als gerade Amdahl.

Dean Witter Reynolds schlägt folgende Compteraktien zum Kauf vor: IBM (unter anderem wegen der Ankündigung der neuen Modelle 4381 und 4361), Honeywell, Data General, Digital Equipment und NCR, weil diese Unternehmen sehr sensibel auf den ökonomischen Aufschwung reagieren. Burroughs und Prime werden als sogenannte "turn-around"-Kandidaten empfohlen. Digital und Prime hätten jedoch zur Zeit mit Problemen zu kämpfen, die zum einen durch die Produktstrategie, zum anderen durch einen Umsatzrückgang wegen unerwartet geringer Aufträge entstanden seien.