Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.1989 - 

Dualsystem und Vierfach-Multiprozessor ergänzt:

Amdahl komplettiert Großrechnerserie 5990

28.04.1989

MÜNCHEN (CW) - Die kalifornische Amdahl Corporation hat ihre Großrechnerserie 5990 um drei Modelle erweitert. Bei den neuen Rechnern des PCM-Anbieters handelt es sich um den Uniprozessor 59990-350, das Dualsystem 5990-500 und um einen Dreifach-Multiprozessor mit der Bezeichnung 5990-1100.

Mit einer Zykluszeit von zehn Nanosekunden zählen die Zentraleinheiten der neuen Amdahl-Großrechner mit zu den schnellsten CPUs, die die /370-Architektur von IBM unterstützen. Die Verarbeitung wird durch den Einsatz von Hauptspeicherchips mit 55 Nanosekunden Zugriffszeit und dicht gepackten Logikbausteinen zusätzlich beschleunigt.

Der Uniprozessor 5990-350 bietet aufgrund dieser Technik eine Nennleistung von 35 Millionen Instruktionen pro Sekunde. Wie Hans Reihl, Geschäftsführer der Amdahl Deutschland GmbH, erklärte, stehen dem Anwender mit dem neuen Server etwa 54; Prozent der Leistung des eingeführten Dualsystems 5990-700 zur Verfügung. Der Uniprozessor eignet sich damit für transaktionsintensive Anwendungen und "serielle" Aufgaben, die sich nicht auf mehrere, Zentraleinheiten verteilen lassen.

Für Benutzer, die höhere Anforderungen an die Rechenleistung stellen, wurde der Dualprozessor 5990-500 konzipiert, der 70 Prozent der Leistung des Modells 700 bieten soll.

Bei dem dritten von Amdahl vorgestellten System handelt es sich um den Dreifach-Multiprozessor 5990-1100, der die Lücke zwischen dem Dualrechner und dem Vierfach-Multiprozessor 5990-1400 schließt.

Von der Architektur und dem Betriebssystem her sind die neuen Rechner von Amdahl mit dem Industriestandard kompatibel. Ab dem vierten Quartal 1989 werden laut Reihl auch das von IBM erst vor kurzem vorgestellte Betriebssystem MVS/ESA und die ESA/370-Architektur auf den Amdahl-Großrechnern der Serie 5890 und 5990 lauffähig sein. Einige wichtige ESA/370-Funktionen werde Amdahl dabei in die Hardware anstatt in den Mikrocode integrieren. Dadurch soll die Rechnerleistung gesteigert werden.

Parallel zur Vorstellung der neuen 5990-Modelle gab Amdahl den Ausbau des Multiple Domain Feature (MDF) bekannt. Damit ist es möglich, mehrere Betriebssysteme gleichzeitig in vollkommen voneinander getrennten Domains auf dem selben Rechner zu betreiben. Erweitert beziehungsweise erhöht wurde die maximale Anzahl der von 5990-Modellen unterstützten Domains auf sieben für Uniprozessoren und Dualrechner sowie auf 14 für Multiprozessoren im Partitioned-Mode.