Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.1979 - 

Eine Woche nach IBMs 3033 N-Ankündigung neues 470 V7-Modell auf den Markt gebracht:

Amdahl kontert mit Preisreduzierung und Produktankündigung

SUNNYVALE/MÜNCHEN (je) - Umgehend reagiert hat die Amdahl Corporation auf das Announcement der 3033 N. Der neue Großrechner 470 V/7b ist ebenso wie IBMs Newport-System in einer 4 MB- und einer 8 MB-Version erhältlich, und auch der Zeitpunkt der Erstauslieferung wurde angeglichen: März 1980. Die Preissenkungen für die Rechner der 303X-Serie parierte Amdahl mit "entsprechenden Anpassungen des Preis-/Leistungsverhältnisses für alle Amdahl-Rechner".

Nach Mitteilung des Herstellers kommt die neue Amdahl 470 V/7b in beiden Versionen auf 60 bis 65 Prozent der Leistung der 470 V/7-Varianten und "bietet allle wichtigen Eigenschaften der

größeren Modelle 470 V/7a und 470 V/7 zum Preis eines kleineren Rechners". Als Beispiel nennt Amdahl, daß sich an die acht standardmäßigen Ein-/Ausgabekanäle bis zu acht weitere Kanäle anschließen lassen.

Wie alle Amdahl-470-Systeme enthält auch die Konsole der 470 V/7b einen eigenen Minirechner. Er dient zu Wartungs- und Diagnosezwecken und überwacht wichtige Funktionen des Zentralrechners. Zur Ferndiagnose und Fernwartung kann das Konsol-System über eine Modemleitung mit einem der Amdahl-Diagnostic Assistance Centers verbunden werden.

Sämtliche Betriebssysteme des Systems /370, teilt der Hersteller mit, können auch auf der 470 V/7b arbeiten. Amdahl unterstützt gegenwärtig MVS, VM/370, SVS und VS 1.

Die Preisrücknahme hat Amdahl so gestaltet, daß die "alten Relationen erhalten bleiben", sagt Amdahl-Deutschland-Manager Miltiades E. Zioutas mit Blick auf IBM.