Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1991 - 

Release 2.1.3 unterstützt ISO-Standards

Amdahl: Neue OSI-Funktionen schmücken Mainframe-Unix UTS

MÜNCHEN (pi) - Für Mainframes, die unter dem Betriebssystem Unix arbeiten sollen, präsentiert die Amdahl Deutschland GmbH die Version 2.1.3 von UTS. Das Largescale-Unix für /370- und /390-kompatible Prozessoren entspricht den Münchnern zufolge uneingeschränkt Unix System V.3.1.

Die Systemsoftware läßt sich im Native-Mode auf einem dedizierten Amdahl-Prozessor oder auf einem Rechner, der das Multiple-Domain-Feature des Anbieters installiert hat, implementieren. Ferner kann UTS als Gastsystem unter VM verwendet werden. Das für Anfang Dezember 1991 angekündigte Release 2.1.3 enthält zwei OSI-kompatible Transportfunktionen, die LANs und WANs unterstützen. Ferner habe man ein FTAM-Feature für das Datei-Management in OSI-Netzen integriert,

erklärt Amdahl. Daher sei es mit der neuen Version möglich, UTS-Mainframes mit OSI-Netzknoten zu verknüpfen. Das Produkt unterstützt alle sieben Ebenen des OSI-Referenzmodells, heißt es weiter.

Zusätzliche Interoperabilität soll auch die UTS/APPC-Funktion sicherstellen, die auf dem SNA-Protokoll LU6.2 basiert. Außerdem berichtet der Anbieter, daß das bereits vorhandene Extended File System verbessert wurde.

UTS-Anwender können jetzt das von der Ultra Network Technologies Inc. entwickelte Hochgeschwindigkeits-Netz "Ultranet" einsetzen, das Amdahl zufolge mit einer Transferrate von 1 Gbit/s arbeitet. Ferner kann das Betriebssystem jetzt in Verbindung mit den Benutzeroberflächen X11, Release 4, und OSF Motif 1.1 eingesetzt werden.

Als Neuigkeit im UTS-Umfeld bezeichnet die Mainframe-Company, daß die beiden Programmiersprachen Amdahl C und Amdahl Fortran, die die ANSI-Normen erfüllen sollen, als separate Komponenten angeboten werden.